Länder Guide Rokytnice nad Jizerou

Die Stadt Rokytnice nad Jizerou liegt auf 520 m Höhe im westlichen Riesengebirge im Norden der Tschechischen Republik. Ca. 3.300 Menschen leben in der Stadt, deren deutschsprachiger Name Rochlitz an der Iser lautet. Um Rokytnice na Jizerou erheben sich Berge bis zu 1.435 m Höhe.

Rokytnice na Jizerou wurde im Jahr 1574 gegründet. Die Stadt besteht heute aus vier Teilgemeinden. Textil- und Glasindustrie sind traditionell wichtige Wirtschaftszweige in der Gegend. Der Tourismus spielt für Rokytnice na Jizerou eine wichtige Rolle.

Zu jeder Jahreszeit genießen Urlauber die gute Luft und die herrliche Berglandschaft der Umgebung. In Rokytnice nad Jizerou ist besonders die Kirche St. Michael sehenswert. Sie wurde zwischen 1752 und 1758 im Barockstil erbaut. Außen an der Kirche ist eine Sonnenuhr angebracht, die ein romantisches Fotomotiv bildet.

In der Umgebung der traditionell katholisch geprägten Stadt stehen verschiedene Kapellen an idyllischen Plätzen, Orte, an denen Wanderer und Spaziergänger gern einen Moment verweilen! Auf dem Kostelni Kopec, dem Kirchenberg, steht beispielsweise eine hübsche kleine Kapelle, die 1768 errichtet wurde.

Wer sich für die Geschichte der Stadt interessiert, könnte das Museum Stáry Kranin im Teilort Frantiskov besuchen. Hier sind alte Werkzeuge ausgestellt. Die Dauerausstellung informiert über die Orts- und Alltagsgeschichte. Angeschlossen an das Museum ist eine kleine Kunstgalerie, in der eine Fotografin und zwei Kunstmaler ihre Werke verkaufen. Mancher Tourist wird hier ein Andenken an seinen Aufenthalt in Rokytnice nad Jizerou finden.

Kunstfreunde könnten auch den Pfad der Holzschnitzerei rund um die Stadt begehen. Der 1,1 km lange Spazierweg führt an zahlreichen Holzskulpturen vorbei. Auf Informationstafeln ist Interessantes über den Beruf des Holzschnitzers zu lesen.

Nur wenige Kilometer nördlich von Rokytnice na Jizerou verläuft die tschechisch-polnische Grenze. In Grenzregionen blühte früher üblicherweise der Schmuggel. Daran erinnert der 1,3 km lange Schmugglerpfad mit seinen Informationstafeln. Genau wie der Holzschnitzerei-Pfad ist auch der Schmugglerpfad ein angenehmer Spazierweg.

Ein beliebtes Ausflugsziel bei Rokytnice na Jizerou ist die Berghütte Dvoracky. Sie steht auf 1.140 m Höhe. Der ehemalige Bauernhof ist seit 1893 schon Gasthaus. Während die erwachsenen Besucher der Hütte die Bergluft und die Aussicht genießen, können sich die Kinder auf dem Spielplatz vergnügen.

Touristen, die Spaß an romantischen Eisenbahnfahrten haben, sollten einen Ausflug mit dem Kleinen Iser-Express unternehmen. Der Zug fährt ab Rokytnice nad Jizerou über Poniklá und Vichova bis Martinice. Unterwegs durchquert der Zug einen acht Kilometer langen Tunnel.

Die Stadt Harrachov, 13 km von Rokytnice nad Jizerou entfernt, ist auch einen Besuch wert. Im Bergbaumuseum von Harrachov können die Besucher in einem Stollen eines ehemaligen Erzbergwerks alte Maschinen und Grubenwagen betrachten.