Länder Guide Tschechien

Mitten in Europa gelegen geriet Tschechien im Laufe der Geschichte unter Einfluss verschiedener Kulturen und Baustile. Da das Land relativ wenig durch den letzten Krieg sowie durch die Sanierungen der Moderne zerstört wurde, ist ein einmaliges kulturelles Erbe entstanden.

Schlösser und Burgen
Silhouetten unzähliger Schlösser und Burgen dominieren das tschechische Land. Die ältesten oft als mehr oder weniger erhaltenen Ruinen des Mittelalters bewachen dichte Wälder und bizarre Felsen. Jagdschlösser, Paläste und romantische Residenzen neueren Datums schmücken Tschechiens saftgrüne Landschaften. Das Schloss Cervena Lhota wurde inmitten eines Sees erbaut.

Nationalparks und Landschaftsschutzgebiete
Tschechiens Natur, seine Wälder und Berge wurden seit je besiedelt und kultiviert. Trotzdem findet man wunderschöne Orte unberührt und wild, oft einmalig und mit seltsamen natürlichen Szenerien und Formationen. Typische Tierarten, die hier mancherorts frei leben - Wolf, Wildkatze, Luchs, Dronte und Auerhahn - sind sonst nur noch in Lehrbüchern oder Zoos vorzufinden.

Kurorte
Tschechien verfügt über ein aussergewöhnliches Reichtum an Mineral- und Heißquellen. Ihre Heilwirkung liess eine lange Bädertradition entstehen. Einige dieser Kurorte - Karlsbad, Marienbad und Franzensbad - wurden mit ihren Hotels Ballsälen und Promenaden zu internationalen Treffpunkten der einstigen europäischen Highsociety. Nahezu 40 Heilbäder sind es heute.

Freiluftmuseen - "Skanzen"
Wie lebte man in der Vergangenheit? - Regionale Volksarchitektur zusammengestellt zu einem typischen Dorf mit zugehörigen eingerichteten Häusern, mit altem Handwerk oder Bauernhöfen im Baustil und Möbeln der Region. Ein paar Mal im Jahr belebt eine Kirmes mit Trachten, Volksmusik und Tanz sowie verlockenden Leckereien die Museumsatmosphäre, und wenn man die alten Omas mit ihren Trachten in der guten Stube sieht, vergisst man gar, sich eigentlich in einem Museum zu befinden.