Länder Guide Region des Unteren Waag

Die Region des Unteren Waag wird im Allgemeinen auch als das im Westen der Slowakei gelegene Dolné Považie bezeichnet.

Aufgrund ihrer landschaftlichen Vielfalt, vieler historischer Denkmäler und schöner Städte ist diese Region ein häufig besuchtes Gebiet.

Wenn Sie Ihren Urlaub gern individuell gestalten, empfiehlt sich eine Unterkunft, die Ihnen den entsprechenden Freiraum lässt. Das ganze Jahr über stehen Ihnen die Ferienwohnungen Region des Unteren Waag sowie die Ferienhäuser Region des Unteren Waag zur Verfügung.

Bedeutende Städte:

Trnava (Tyrnau)
Seinen zahlreichen Kirchen im historischen Stadtzentrum verdankt die älteste königliche Freistadt der Slowakei den Beinamen "Slowakisches Rom". Besonders sehenswert ist die im frühbarocken Baustil errichtete Kathedrale des Heiligen Johannes des Täufers, auch bekannt als Universitätskirche. Daneben lohnt sich ein Besuch in der gotischen Basilika des Heiligen Nikolaus, wo es das für die Bluttränen bekannte "Gnadenvolle Bild der Heiligen Maria" anzuschauen gibt.

Neben den Kirchen kann sich Tyrnau seiner gut erhaltenen Festungsmauern rühmen. In ihrem Zentrum, auf dem Markt, befindet sich ein Turm mit Aussichtsterrasse.

Einige Festivals locken zusätzliche Besucher an, so der Musikalische Frühling von Trnava (Trnavská hudobná jar), bei dem sich die Veranstalter auf vorrangig klassische Musik konzentrieren. Dem folgt im Juni das Internationale Countryfestival (Dobrofest Trnava).

Pieštany (Pistian)
Pieštany ist die wohl bekannteste Kurstadt der Slowakei. Ihre Berühmtheit erlangte sie durch das weltweit einmalige Vorkommen von geothermalem Heilwasser und sulfathaltigem Heilschlamm, welche eine Heilwirkung auf Erkrankungen des Bewegungsapparates haben. Das Kurparkareal, das eine weitere kleine Stadt innerhalb von Pistian bildet, wurde mit Statuen und Springbrunnen sehr aufwändig gestaltet. Neben dem Thermalbad, den Kurhäusern und medizinischen Heilzentren gibt es hier Tennisplätze, einen Golfplatz sowie einen Beachvolleyballplatz. Laufstrecken und Radwege sorgen dafür, dass auch Nordic Walker und Radler auf ihre Kosten kommen. Im Gesellschaftszentrum der Kurstadt finden regelmäßig Theaterkunst-Festivals und ähnliche kulturelle Veranstaltungen statt.

Sehenswürdigkeiten der Natur
Ausflüge in die Kleinen Karpaten sind jedem Feriengast der Region ans Herz zu legen. So empfiehlt sich beispielsweise ein Abstecher zum Schlosses Smolenice, das Besuchern jedoch nur in den Monaten Juli und August offen steht. In der Nähe des Schlosses befindet sich der archäologische Fundort Molpír - eine bewaldete Anhöhe, auf der eine urzeitliche Burgstätte steht. In den Kleinen Karpaten selbst gilt es die Tropfsteinhöhle Driny auf einer Besichtigungstour zu erkunden.

Zudem wartet die Region mit zahlreichen Burgruinen auf, die beliebte Wanderziele sind. Vom Stausee Buková, der sich für Baden und Wassersport eignet, führt ein markierter Wanderpfad zu den Ruinen der Burg Ostrý Kamen, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Ebenfalls aus dem 13. Jahrhundert stammen die Ruinen der Burg Korlátko, welche von der Gemeinde Cerová aus zu erreichen sind. Die Überreste der Mauern und Türme der Burg Dobrá Voda erheben sich inmitten des Karstgebietes Dobrovodský kras in den Kleinen Karpaten.