Länder Guide Region des Mittleren Waag

Die Region des Mittleren Waag wird im Allgemeinen auch als das im Nordwesten der Slowakei gelegene Stredné Považie bezeichnet.

Die Gebirgskämme Biele Karpaty, Malé Karpaty, Strážovské vrchy und Považský Inovec bieten optimale Voraussetzungen für einen aktiven Urlaub unter freiem Himmel. Das Angebot an hübsch eingerichteten Ferienwohnungen Region des Mittleren Waag wird Sie überzeugen. Wohlfühlgarantie geben auch die komfortabel ausgestatteten Ferienhäuser Region des Mittleren Waag. Nach einem eindrucksvollen Urlaubstag können Sie hier entspannte Stunden verbringen. Ferienhäuser und Ferienwohnungen stehen Ihnen sowohl in den Städten als auch in den ländlichen Regionen zur Verfügung.

Malerische Landschaften
Wanderer, Radfahrer und Naturliebhaber werden in den Schutzgebieten der Weißen Karpaten (Biele Karpaty) und der Kleinen Karpaten (Malé Karpaty) Erholung für Geist und Körper finden. Schroffe Felsengebilde, grüne Täler, Wälder, Weiherlandschaften und zum Teil für die Öffentlichkeit zugängliche Höhlen charakterisieren diese Landschaftsstriche. Die höchste Erhebung ist der Berg Velká Javorina mit 970 Metern – ein Naturreservat, mit dem Zweck den ursprünglichen Baumbestand zu schützen.

Burgen und Schlösser
Zahlreiche kulturelle Schauplätze machen die Region im besonderen Maße interessant für Historiker und Bewunderer alter Architektur.

Zu den am häufigsten von Touristen frequentierten Orten des ganzen Slowakei gehört die auf einem Felsen errichtete Burg Trencín. Besichtigt werden können Paläste, der Matthäusturm, die Kanonenbastei und der Hungerturm. Besonders bekannt ist der 80 Meter tiefe Liebesbrunnen. Ganzjährig werden auf der Burg Veranstaltungen abgehalten, beispielsweise Ausstellungen, Konzerte, mittelalterliche Spiele und Besichtigungen der Gemäuer bei Nacht.

Der Burg von Cachtice erhebt sich über dem Dorf Visnove. Sie erzählt die sagenumwobene, recht düstere Geschichte der Elisabeth Bathory, welche dort im 16. Jahrhundert ihr Unwesen trieb.

Einen Abstecher Wert sind außerdem Schloss Moravany, Burg Beckov oder die Ruinen der Burg Uhrovec.

Die Städte erkunden
Abgesehen von der gleichnamigen Burg wartet die Stadt Trencín (Trentschin) mit noch mehr Sehenswürdigkeiten auf. Zu den wertvollen Exponaten des Trencíner Museums gehört eine Gemäldesammlung des Adelsgeschlechts Ilesházi. Besucht werden sollten des weiteren die römische Inschrift unterhalb des Hotel Tatra sowie das Hotel selbst, das Haus des Stadthenkers und die Marienburg.

Der Kurort Trencianske Teplice (Trentschin-Teplitz) ist bekannt für sein schwefelhaltiges Wasser. Neben dem schönen Kurpark gibt es im Ort einige Hotels aus der Zeit der habsburgischen Monarchie und alte Badehäuser zu bestaunen, allen voran das im maurischen Stil gehaltene Bad Hammam.

Am Fuße des Javorníky-Gebirges und an einem Stausee gelegenen ist Nimnica, der jüngste slowakische Kurort. In Nimnica wird nicht nur auf medizinische Erholung gesetzt, sondern auch SPA und Wellness betrieben.