Länder Guide Slowakei

Die Slowakei wird als Urlaubsland immer beliebter. Gerade jetzt, wo billige Reiseziele zum Trend werden, avanciert die Slowakei immer mehr zum Geheimtipp. Zu zweit Essen gehen für 5 bis 10 Euro ist in den klassischen Urlaubsländern wohl kaum möglich. Gerade für Familien mit Kindern ist die Slowakei eine günstige Alternative.

Die Slowakei zählt in Westdeutschland sicher nicht zu den klassischen Urlaubsländern wie Spanien, Italien oder Frankreich. Im Osten Deutschlands jedoch weiß man die Vorzüge der Slowakei schon seit Jahrzehnten zu schätzen.

Reiseziel Nummer Eins ist sicher die Hohe Tatra. Hier ist die touristische Infrastruktur sehr gut ausgeprägt und auch die Sprache ist meist kein Problem, da hier oft deutsch oder zumindest englisch gesprochen wird. Die Hohe Tatra kann man ohne weiteres als Naturparadies bezeichnen. Ein Beispiel ist der Strbske Pleso, ein idyllischer Bergsee inmitten der Hohen Tatra.

Aber es gibt natürlich auch andere Sehenswürdigkeiten wie die Dobschauer Eishöhle, eigentlich ein Muss für jeden Besucher der Slowakei. In der Rubrik Sehenswürdigkeiten gehen wir genauer auf die zahlreichen Reiseziele ein.

Vor allem für Familien mit Kindern und den sparsamen Urlauber ist die Slowakei eine echte Empfehlung. Hier sind die Preise noch erschwinglich, wenn auch vom deutschen Urlauber manchmal ein höherer Preis genommen wird als vom Inländer.

Auch der junge Spaßurlauber kommt an den zahlreichen Seen durchaus auf seine Kosten. Beispiel: Der Domasa bei Vranov im Osten der Slowakei. Touristisch überhaupt nicht erschlossen, billige Preise, Party bis in die Nacht. Für aufgeschlossene abenteuerlustige Urlauber sicher eine Alternative.

Was bietet die Slowakei?

  • 7 Natur- und Nationalparks mit imposanten Bergmassiven, tiefen Talgrunden mit zahlreichen Seen, Wasserfällen, Höhlen und Schluchten
  • 14 für die Öffentlichkeit zugänglichen Höhlen jeder Art - die meisten davon Tropfsteinhöhlen, einige Eishöhlen, von außerordentlichem Wert ist die Aragonithöhle in Ochtiná, sie ist eine der drei weltweit zugänglichen Höhlen dieser Art
  • Über 12.000 km markierte und gut gepflegte touristische Wanderwege quer durch die viefältige Berglandschaft
  • 4.500 km beschilderte touristische Radwege - die Flüsse entlang sowie durch Bergregionen - für erfahrene und weniger erfahrene Radsportler
  • 360 Seen und Stauseen mit Stränden, 58 Flüsse und Bäche, die zum Wassersport einladen
  • 1.472 Thermal- und Mineralwasserquellen, viele davon mit wohltuender Wirkung auf die menschliche Gesundheit
  • 23 Kurorte, in denen mit Hilfe von Thermal- und Mineralwasser, Schwefelmoor, Gas, Torf und günstigem Klima beinahe alle Krankheiten behandelt werden können
  • Über 40 Erholungszentren mit Thermalwasserquellen, einige davon mit Ganzjahresbetrieb, also auch in der Wintersaison geöffnet
  • 2 Natur- und 4 kulturhistorische Stättten, die in die UNESCO-Liste aufgenommen worden sind
  • Malerische historische Städte, 18 davon wurden zu denkmalgeschützten Stadtreservaten erklärt, 10 Reservate der Volksarchitektur, 10 Freilichtmuseen - anschauliches Beispiel slowakischer Volksarchitektur
  • Bemerkenswerte Sakralbauwerke, darunter einzigartige Holzkirchen
  • Eine Vielzahl von Landsitzen, knapp 200 Burgen und Schlösser - von Burgruinen bis hin zu erhaltenen Burgarealen, die heutzutage Schauplatz origineller Veranstaltungen sind
  • Ein dichtes Netz von Museen, Galerien, technischen Denkmälern, zahlreiche wertvolle archäologische Funde
  • Reiches Kulturleben, Auftritte von Spitzenkünstlern, viele Festivals und Ausstellungen mit bedeutender internationaler Beteiligung
  • Urige Folklore, regional unterschiedlich, Kunstgewerbeprodukte von hohem künstlerischem Wert, traditionelles Volkskunsthandwerk, Gegenwartskultur verschiedener ethnischer Gruppen
  • Originelle landestypische Küche

Slowakische superlative
Das höchste Gebirge ist Die Hohe Tatra. Der höchste Berg ist Die Gerlachspitze (Hohe Tatra - 2655 m). Der tiefste Punkt ist das Wasserspiegel des Bodrogflusses (94 m unter dem Meeresspiegel). Die höchstgelegene Gemeinde ist Strbske Pleso (1355 m).

Der größte Nationalpark: Nationalpark Niedere Tatra (81.000 ha). Die älteste europäische Höhle ist die Eishöhle von Dobsina. Das älteste Bauwerk in der Slowakei ist die römische Festung "Gerulata" (heute Rusovce, ein Stadtteil von Bratislava). Die älteste gotische Holzkirche in der Slowakei aus dem 16. Jahrhundert liegt in Hervartov. Das älteste Kunstwerk ist Mährische Venus (Mammutbein), geschätztes Alter 22.800 Jahre.

Bratislava
Die Hauptstadt der Slowakei mit ihrer 2.000 Jahre alten Geschichte, Krönungsstadt der ungarischen Könige und Königinnen, Sitz des Rates der ungarischen Statthalter und alte Universitätsstadt, erstreckt sich zu beiden Seiten der Donau am südlichen Ausläufer der Kleinen Karpaten - nur 60 km von Wien und 20 km von der ungarischen Grenze entfernt.

Die geschützte Zone des Stadtkerns tut sich durch zahlreiche Paläste, sakrale Bauten, Fontänen, Statuen und andere architektonische Denkmäler aus allen kulturellen Epochen von der Gotik bis zur Renaissance hervor. Vor allem fallen die alten Stadthäuser des Hochadels auf. Und in der spätbarocken Apotheke "Zum roten Krebs" finden Sie ein pharmazeutisches Museum.