Länder Guide Doorn

Der hübsche Ortsteil Doorn in der Gemeinde Utrechtse Heuvelrug hat seinen Besuchern einige zauberhafte Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Am bekanntesten ist das kleine Schloss Haus Doorn. Die Ursprünge des Anwesens gehen auf einen mittelalterlichen Herrensitz zurück, der in den weiteren Jahrhunderten mehrfach umgebaut wurde. Die heutige Form des Schlosses stammt aus dem 18. Jahrhundert. Berühmtheit erlangte Haus Doorn als Exil des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II, der die letzten zwanzig Jahre bis zu seinem Tod 1941 hier lebte.

Unter ihm entstand hier auch der schmuckvoller Rosengarten und ein Torgebäude im mittelalterlichen Stil. Heute dient das ehemalige Exil als Museum. In rund einem Dutzend Räume sind für Besucher die Kunstschätze der Hohenzollern ausgestellt. Daneben sind viele Gegenstände aus dem Leben des ehemaligen Kaisers und seiner Familie erhalten geblieben, die reizvolle Einblicke in den Alltag eröffnen. Im aufwändig gestalteten Schlosspark steht das Mausoleum, in dem der Sarg des abgedankten Kaiser untergebracht ist.

Ein weiteres interessantes Bauwerk in Doorns Umgebung ist Schloss Amerongen, in dem der ehemalige Kaiser bis zu seinem Umzug in Haus Doorn wohnte. Das prächtige Wasserschloss wurde im 13. Jahrhundert erbaut und erhielt im 17. Jahrhundert die heutige Gestalt. Das Schloss gilt als niederländisches Schmuckstück des Barock und liegt in einer malerischen Parkanlage, umgeben von märchenhaften Wassergräben und einigen Nebengebäuden.

Das Historische Museum Amerongen liegt in einer ehemaligen Tabakscheune. Besucher erfahren hier alles Wissenswerte über die jahrhundertealte Tabakkultur in Utrecht.

Sehr reizvoll ist auch die Andreaskirche. Der hübsche Sakralbau aus dem 15. Jahrhundert erhebt sich in exponierter Lage von einem Hügel über das Dorf. Zur sehenswerten Ausstattung gehört vor allem eine Orgel aus dem 19. Jahrhundert.

Sehr lohnenswert ist ein Abstecher ins nah gelegene Utrecht. Dort lockt vor allem der Utrechter Dom, der zu den wichtigsten Kirchenbauten des Lands zählt. Sehr markant ist vor allem der Westturm aus dem 14. Jahrhundert, der aus unterschiedlichen Geschossen besteht und schon von weithin sichtbar ist.

Ein Museum für Nostalgiker ist das Eisenbahnmuseum. das Museum zeigt eine große Anzahl an historischen Loks und Zügen von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Sehr charmant ist zudem das Nationalmuseum Van Speelklok tot Pierement. Die Ausstellung zeigt eine umfangreiche Sammlung mechanischer Musikinstrumente von Drehorgeln bis zu Spieluhren.