Länder Guide Rewal

Zwischen Dziwna und Kolobrzeg liegt Rewal. Das Dorf Rewal ist der Sitz der gleichnamigen Landgemeinde und gehört zum Landkreis Gryfice. Zu den größten Kurorten Westpommerns gehörend und an der Ostsee gelegen, erstreckt sich Rewal auf einer Länge von zwei Kilometern.

Sehenswürdigkeiten
Die attraktiven Ausflugsziele in und um Rewal bestechen mit geschichtlichem und kulturellem Hintergrund, ebenso wie mit einer interessanten Fauna und Flora. Bei Niechorze befindet sich ein Leuchtturm aus Backstein, der im Jahr 1866 erbaut wurde. Der Leuchtturm hat eine Höhe von 45 Metern und ist mit einem Licht in 62,8 Metern ausgestattet. Die Reichweite des Turms beträgt ca. 37 Kilometer. Nach seiner Zerstörung im Jahr 1945 wurde dieser im Jahr 1948 wieder aufgebaut. Seitdem ist der Leuchtturm wieder in Betrieb.

Ebenfalls in Niechorze befindet sich das Fischerei Museum und das Meeresmuseum. Das Amphitheater von Rewal richtet Konzerte, Kabarette und Vorstellungen aus, die einen Besuch lohnen. Das Bühnenspiel des Amphitheaters begeistert Einheimische, wie Besucher von außerhalb.

An der pommerschen Ostküste gelegen, thront die Kirchruine von Hoff. Die Kirche von Hoff wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts gebaut und musste im Laufe der Zeit den starken Witterungsverhältnissen an der Küste trotzen. Drei Bögen der Südwand trotzen auch heute noch den Naturgewalten.

Für Wasservögel gestaltet ein Reservat bei Niechorze einen geeigneten Lebensraum, der für Vogelkundler und Tierfreunde gleichermaßen interessant ist.

Die Küstenregion und deren tierische Bewohner können auch per Schiff erkundet werden. Die Ausflüge mit dem Schiff bieten besondere und abwechslungsreiche Eindrücke der Region.

Nach einem Entwurf von Schinkel entstand das neogotische Rathaus in Rewal im Jahr 1832. An die Versöhnung von Polen mit Deutschland wird durch ein Denkmal erinnert, das sich ebenfalls in Rewal befindet. Architektonisch interessante alte Häuser prägen das Bild der Altstadt und laden zum Entdecken ein.

Für Erholung stehen die verschiedenen Heilquellen und das Heilmoor, die den Kurort für Kurgäste attraktiv gestalten.