Länder Guide Kleinpolen

Die Region im Südosten Polens umfasst die beiden Woiwodschaften Kleinpolen mit der Hauptstadt Krakow und Karpatenvorland mit dem Verwaltungszentrum Rzeszow.

Im touristisch sehr attraktiven südlichen Grenzgebiet zur Slowakei finden sich die Gebirgszüge der Beskiden und die Hohe Tatra.

Die Woiwodschaft Kleinpolen ist von der Seite der Touristik die attraktivste Region Polens. In der Mitte liegt das von historischen Sehenswürdigkeiten überfüllte Krakau - Europäische Kulturhauptstadt im Jahr 2000. Direkt daneben das 700-jährige, berühmte Salzbergwerk Wieliczka. Die größte Differenzierung im Umweltmilieu.

Die Helfte der Woiwodschaft liegt auf der Hochebene. Hier sind die höchsten Berge - die Tatra mit dem Gipfel Rysy (2499 m), und auch niedrigeres Gebirge, die malerischen Pieniny und Beskiden.

Der Name Malopolska (Kleinpolen) überträgt zweifellos nicht stichhaltig Synonymen des Namens auf die Region. Der Ort ist heute eine typische landwirtschaftliche Region dessen Landschaft durch kleine Bauernhöfe beherrscht wird, die wieder eine große Anziehung von Touristen vom Westen ist.

Kultur
Das Salzbergwerk in Wieliczka sowie die Architekturdenkmäler von Krakau wurden von der UNESCO als unschätzbare Denkmäler des Welterbes anerkannt. Den Touristen stehen über 80 Museen zur Verfügung, aber auch unter Denkmalschutz stehende Baukomplexe einiger Städte dieser Region, eine ganze Sammlung von prächtigen, restaurierten und benutzbaren Schlössern oder Schlossruinen bzw. für touristische Zwecke teilweise wiederaufgebauten Schlössern.

Natur
In dieser Woiwodschaft befindet sich auch die Tatra, das höchste und attraktivste Massiv Polens mit dem höchsten polnischen Gipfel Rysy (2499 m ü.d.M.). Nur Malopolska verfügt über derartige Traumbedingungen. Abwechslungsreiche und im Bezug auf die Landschaften attraktive Gebiete fangen schon im Norden mit der Wüste Pustynia Bledowska an und dehnen sich über wunderschöne Felsen jurassisches Gebiet von Jura Krakowsko-Czestochowska, weiter über abwechslungsreiche Landschaften des Gebirges Pogórze Ciezkowickie bis zu den weiten Bergketten von Pogórze Karpackie, Beskidy, Pieniny (mit dem berühmten Abfluss über den Durchbruch des Flusses Dunajec), Podhale und der Tatra.

Naturparks
Hier befindet sich die größte Anhäufung von Naturparks in Polen. In dieser Region gibt es sogar sechs Naturparks. In den Bergen wurden verschiedene Wanderrouten markiert, auf denen man von einer Herberge zu einer anderen sicher wandern kann.

Die Karpaten
Die Berge Karpaten, die sich vom Westen zu östlichen Teilen der Region ausdehnen, sind die populärste Freizeitgegend in Polen. Der höchste Bergmassiv sind die Berge Tatry.

Die Beskiden
Die Beskidy mit zahlreichen Gesundheitssanatorien sind nicht weniger populär. Das Gebirgsgebiet im Süden Polens ist für seine ursprüngliche Landschaft berühmt.

Im Sommer gibt es viele Gelegenheiten zum Wandern und für Bootstouren. Bekannt sind die Beskiden vor allem auch als Wintersport- und Wandermöglichkeiten. Zakopane, die Wintersportmetropole (850 m Höhe), ist ein ideales Skigebiet mit guter Infrastruktur. Sehr gute Wintersportmöglichkeiten finden Sie auch in der Umgebung von Krynica und Grybow.

Ein wild romantisches Panorama bietet der Durchbruch des Flußes Dunajec durchs Gebirge bei Czorsztyn in der Nähe von Nowy Targ, Kroscienko, Szczawnica.

Wenn Sie nach etwas Frieden suchen, gehen Sie zu den Bergen Bieszczady, die noch nicht von den Touristen entdeckt worden sind.

Heilwasser und Kurorte
Zum Reichtum der Woiwodschaft gehören auch die Heilmineralwässer und Kurorte mit hervorragenden Sanatorien und Erholungshäusern. In 18 Ortschaften dieser Region befindet sich nämlich ein Drittel aller polnischen Heilwasserquellen. Jährlich kommen hierher über 67.000 Kurgäste zu Besuch.

Konzentrationslager
Die Konzentrationslager Oswiecim, Brzezinka und Majdanek (in Lublin) sind die Orte der speziellen Aufmerksamkeit.

Krakau
Dennoch konzentriert sich Malopolska erstens, im Krakau - eine der schönsten Städte der Welt. Seit 1000 Jahren ist die Stadt, eine der kulturellen Hauptstädten dieses Teils von Europa gewesen. Erwähnenswert sind auch Czestochowa, Renaissance Zamosc, Ruinen der alten Schlösser wie Krzyztopor - vermutlich die größten Schloßruinen in Europa, Schlösser auf Szlak Orlich Gniazd (die Spur der Nester der Adler), sowie Paläste, mit den schönsten in Lancut und Baranow Sandomierski, und die einzigartigen Salzbergwerke in Wieliczka und in Bochnia.