Länder Guide Naturpark Altmühltal

Wer sich für Ferienwohnungen Naturpark Altmühltal entscheidet, reist in den größten deutschen Naturpark. Das Gebiet umfasst den Flusslauf der Altmühl von ihrer Quelle auf der Frankenhöhe, über ihren weiteren Verlauf durch die Fränkische Alb, bis zur Mündung in die Donau, unweit Kehlheims.

Am Ufer der Altmühl befinden sich historische Ortschaften, welche mit kulturhistorisch bedeutsamen Sehenswürdigkeiten aufwarten können. Eine Vielzahl an Spazierwegen und Lehrpfaden erschließt die unberührte Naturlandschaft des Altmühltals.

Die Stadt Gunzenhausen wird auch als "Tor zum Altmühltal" bezeichnet. Das Stadtbild ist geprägt von barocker Architektur. Unweit der Ferienhäuser Naturpark Altmühltal befindet sich der Burgstallwald, wo Urlauber auf Reste des einstigen Befestigungswalls Limes stoßen. Bei Wassersportlern und Anglern gleichsam beliebt ist der Altmühlsee. Groß ist die Auswahl an Ferienwohnungen Naturpark Altmühltal in Eichstätt, dem touristischen Mittelpunkt der Region. Lebendiges Treiben herrscht um den von Barockbauten gesäumten Residenzplatz. Die Besichtigung lohnt die Willibaldsburg, die einstige Residenz der Fürstbischöfe. In den historischen Mauern informiert ein Museum für die geologische Entwicklung des Altmühltals.

Wissenswertes über die Region vermittelt Urlaubern auch das in der früheren Klosterkirche Notre Dame untergebrachte Besucherzentrum Naturpark Altmühltal. Der Eichstätter Dom beherbergt mit dem Pappenheimer Altar aus dem 15. Jahrhundert ein wertvolles Relikt der Vergangenheit. Weitere Kunstschätze können Urlauber im Diözesanmuseum im Dachgeschoss des Doms besichtigen.

Das Städtchen Riedenburg wird auch "Perle des Altmühltals" genannt. Die Bewohner der Ferienhäuser Naturpark Altmühltal können auf der Rosenburg ein interessantes Falknereimuseum besuchen. In regelmäßigen Abständen werden Vorführungen mit Greifvögeln gezeigt. Zu den Sehenswürdigkeiten im Altmühltal zählt auch das Kristallmuseum. Neben funkelnden Diamanten verfügt die Sammlung auch über den größten Bergkristall der Welt.

Im Kurbad Treuchtlingen bietet die Altmühltherme ganzjährigen Badespaß. Über der Stadt erheben sich die Ruinen einer alten Ritterburg. Über eine reiche Barockausstattung verfügt die St. Lambertus-Kirche. Besonders ursprünglich präsentiert sich das Altmühltal in Walting, einem der ältesten Ortschaften Bayerns. Als Besucherattraktion gilt die Mammuthöhle, wo 1911 das Skelett eines Mammuts entdeckt wurde. Das Skelett können Urlauber in der Eichstätter Willibaldsburg besichtigen.

Geschichtsinteressierte sollten das Römerkastell Pfünz besuchen. Das Areal wurde im 1. Jahrhundert als Teil der Befestigungsanlage Limes erbaut. Am rekonstruierten Nordtor werden die Ausmaße der imposanten Anlage deutlich. Interessante Informationen vermittelt der Römer-Lehrpfad. Einer Reise in die Vergangenheit gleicht auch ein Besuch im Jura-Bauernhofmuseum in Hofstetten. Auf dem Gelände wird anhand zahlreicher rekonstruierter Bauten und Handwerksbetriebe das Leben im Altmühltal in früherer Zeit dokumentiert.

Für aktive Erholung im Naturpark Altmühltal sorgt der 157 Kilometer lange Altmühlradweg. Neben Wanderungen zählen auch Kanu- und Kajakfahrten zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen.