Länder Guide Fränkische Alb

Eine Übernachtung in den Ferienwohnungen Fränkische Alb führt in ein Mittelgebirge im Norden Bayerns.

Die Landschaft zwischen Main und Donau wird von zahlreichen schmucken Ortschaften und mittelalterlichen Burganlagen bestimmt. In den Nationalparks Altmühltal, Hirschwald und Fränkische Schweiz finden Urlauber herrliche Wanderwege und hervorragende Kletterreviere.

Wer eine Unterkunft in Hersbruck bewohnt, sollte dem Deutschen Hirtenmuseum einen Besuch abstatten. Die Ausstellung gilt als einzige ihrer Art in Deutschland. Das Rathaus befindet sich zwischen Ober- und Untermarkt und bildet den Mittelpunkt der Stadt. Auch an grauen Urlaubstagen können Besucher in der Fackelmann-Therme ungetrübten Badespaß erleben. Die Einrichtung verfügt über ein Spaßbad und eine großzügige Saunalandschaft. Lohnend ist auch der Aufstieg zum Michelsberg, wo Urlauber in einem stimmungsvollen Biergarten die Aussicht auf die Fränkische Alb genießen können. Ausgedehnte Wanderungen lassen sich in der Hersbrucker Schweiz unternehmen. Unweit der Ferienwohnungen Fränkische Alb in Altdorf befindet sich die St. Laurentius Kirche, welche eine wertvolle Barock-Orgel beherbergt. Im Hofe des 1575 erbauten Wichernhauses lassen die Wallenstein-Festspiele in dreijährigen Abständen mit Theater- und Konzertaufführungen die Zeit des 30jährigen Krieges wieder aufleben.

Kulturinteressierte kommen auch im Dehnberger Hoftheater in Lauf auf ihre Kosten. Den historischen Markplatz säumen schmucke Fachwerkbauten. Durch die Felsenkeller der Stadt, in denen man einst Bier lagerte, werden Führungen angeboten. Einhundert Jahre Industriegeschichte können Urlauber im Laufer Industriemuseum Revue passieren lassen. Wer sich für Ferienhäuser Fränkische Alb in Sulzbach-Rosenberg entscheidet, wird das im historischen Ackerbürgerhaus untergebrachte Stadtmuseum besichtigen können. Die Stadt verfügt darüber hinaus über ein interessantes Schulmuseum mit einem angeschlossenen Schulgarten. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt und das Schloss aus dem 16. Jahrhundert, welches sich über den Dächern der Stadt erhebt.

Als Ausgangspunkt, den Nationalpark Altmühltal zu erkunden, bietet sich Eichstätt an. Der Dom, die Schutzengelkirche oder die Kapelle Mariä Himmelfahrt sprechen für die tiefe religiöse Verbundenheit der Einwohner. In der im Jahre 1353 erbauten Willibaldsburg residierten fünf Jahrhunderte die Eichstätter Bischöfe. In den historischen Mauern können die Bewohner der Ferienhäuser Fränkische Alb das Jura-Museum und das Museum für Ur- und Frühgeschichte besichtigen.

Zu den größten Sehenswürdigkeiten der Fränkischen Alb zählt die Befreiungshalle in Kehlheim. Der beeindruckende Bau auf dem Michelsberg wurde zu Ehren der siegreichen Schlachten Napoleons in den Befreiungskriegen erbaut. Auch die historische Altstadt und der alte Kanalhafen Kehlheims lohnen den Besuch.

Von Kehlheim auf kurzen Wegen erreichen lässt sich das am Ufer der Donau gelegene Kloster Weltenburg. Die Klosteranlage verfügt über eine der ältesten Brauereien der Welt. Im Biergarten können Urlauber das Klosterbier genießen.