Länder Guide Vogtland

Das Vogtland gliedert sich auf deutschem Gebiet in sächsisches, thüringisches und bayerisches Vogtland; das böhmische Vogtland befindet sich in Tschechien.

Verkehrstechnisch recht günstig im mittleren Bereich Deutschlands gelegen, hat man mit dem Auto oder der Eisenbahn gute Möglichkeiten, das Vogtland zu erreichen. Das obere Vogtland, insbesondere die Orte Klingenthal und Markneukirchen, sind weltberühmt für den Bau von Musikinstrumenten - daher auch der Name "Musikwinkel". Die Stadt Plauen im sächsischen Vogtland hingegen ist recht bekannt für die Produktion von Spitzen und Stickereien (Plauener Spitze).

Aufgrund der schönen vielfältigen Landschaften kommen auch Naturfreunde nicht zu kurz.

Traditionsreiche Kurorte finden sich im "Bäderfünfeck": Bad Elster und Bad Brambach auf deutscher Seite und Marienbad, Franzensbad sowie Karlsbad auf der tschechischen Seite.

Wer sich für einen Urlaub im Vogtland entschieden hat, sollte sich beizeiten unter den Rubriken Ferienhäuser Vogtland beziehungsweise Ferienwohnungen Vogtland informieren. Im Internet ist dies nämlich schnell und unproblematisch möglich: Gibt man als Suchbegriff "Ferienhäuser Vogtland" oder "Ferienwohnungen Vogtland" ein, erhält man eine umfangreiche Liste an Ferienunterkünften. Erleichtert wird die Suche, indem sie auf einen bestimmten Bereich beschränkt wird. Gemütliche Ferienhäuser oder Ferienwohnungen werden vielerorts angeboten. Letztlich ausschlaggebend, für welche Unterkunft man sich entscheidet, sind selbstverständlich die Ausstattung, Größe und Lage. Derjenige, der nicht so sehr Wert legt auf Unternehmungen in der Natur, wird vermutlich eine Wohnung in oder in Nähe einer größeren Stadt wählen. Praktisch sind auch Unterkünfte, die sich an der Strecke der Vogtlandbahn befinden: Zwischen Zwickau, Falkenstein und Klingenthal verkehrt diese Bahn nämlich stündlich. So lassen sich Theater, Museen oder Restaurants schnell ohne Auto erreichen.

Was lässt sich im Vogtland unternehmen? Wanderer und Spaziergänger kommen im Vogtland voll auf ihre Kosten, da es zahlreiche Wanderwege und Naturlehrpfade gibt. Es finden sich ebenso schöne Wege durch Fluss- und Bachtäler wie durch üppige Wälder. Selbstverständlich gibt es auch viele Aussichtstürme neben den Wanderwegen, die tolle Ausblicke in die Mittelgebirgslandschaft erlauben. Entweder kann man selbst entsprechende Wanderstrecken zusammenstellen oder aber einen der 4 zertifizierten Qualitätswege erwandern. Oder wie wäre es mit Radfahren? Man hat die Möglichkeit, mit dem eigenen Fahrrad zu fahren oder sich an mehreren Verleihstationen (Elektro)fahrräder auszuleihen. Auf gut befahrbaren Waldwegen - oder aber für Profis auf mehreren Rennradstrecken - kann man die Umgebung mit dem Fahrrad kennenlernen. Zu guter Letzt seien die Talsperre Pirk und die Talsperre Pöhl erwähnt, die allen Fans des Wasserports beste Bedingungen bieten. Mindestens von Anfang Mai bis Ende September können hier zudem Segelboote ausgeliehen werden.