Länder Guide Spreewald

Von ihrer Quelle - richtiger gesagt von ihren beiden Quellen, die eine in Neugersdorf, die andere auf dem nahen Kottmar - bis hin zu ihrem Zusammenfluss mit der Havel ist die Spree nahezu 400 km lang. Auf diesem Weg, größtenteils in südnördlicher Richtung, fließt sie durch zahlreiche Dörfer und Städte, wird durch Staubecken und Stauseen gelenkt, aus Gräben und Bächen zusätzlich gespeist.

Unterhalb von Cottbus verändert sich "Mütterchen Spree", wie sie von ihren Anwohnern, den Lausitzern, einst liebevoll und nicht ohne Grund genannt wurde, auf außergewöhnliche Weise wie kein anderer Fluss in Mitteleuropa. Urplötzlich teilt sie sich in ein schier unüberschaubares Labyrinth von Fließen und Gräben, das dann nach etwa 55 km ebenso schnell wieder aus dem Landschaftsbild verschwindet.

Der Spreewald, sorbisch "Blota". Eine langgestreckte Niederung, deren größter Teil im Baruther Urstromtal liegt. Durch viele natürliche Umstände ist in der Eiszeit diese Landschaft, Fließ für Fließ, entstanden. Ausschlaggebend war dabei wohl das sehr geringe Gefällle der Spree. Es liegt heute bei 10 bis 15 Zentimeter je Kilometer.

Erstmals wurde der Spreewald im Jahr 1328 schriftlich erwähnt und 1662 zum ersten Mal auf eine Karte gezeichnet. Er erstreckt sich über eine Fläche von fast 30 000 Hektar. Etwa zwei Drittel davon entfallen auf den inneren Spreewald. Zwischen Fehrow und Lübben breitet sich in nordwestlicher Richtung, etwa 35 Kilometer lang und 15 Kilometer breit, der allen bekannte Oberspreewald aus. Nachdem sich dann hinter Lübbenau die kleineren und größeren Wasserläufe wieder vereinigen und die Spree ab Lübben wieder in ihre gewohnte südnördliche Richtung einbiegt, verzweigt sie sich unterhalb dieser Stadt erneut. Hier beginnt der Unterspreewald, der etwa bei Leibisch mit dem Zusammenfluss der Hauptspree und des Puhlstromes seine nördliche Grenze hat. Ungefähr 20 km lang und 5 km breit ist dieser Teil des Spreewaldes, wesentlich kleiner also, und dennoch zu Unrecht weniger bekannt, obgleich ebenso einladend und interessant.

Der Spreewald! Nur eine eigenwillige Kombination von Wald und Wasser, eine einmalige Kulturlandschaft, ein riesiger Park der Natur, voller Romantik, Ruhe und Schönheit? Nur ein bekanntes und umschwärmtes Ziel der Touristen, Urlauber und Gäste aus Nah und Fern, mit allen möglichen Attributen beschrieben und besungen und auf nicht zählbaren Bildern und Fotografien für immer festgehalten? Der Spreewald ist mehr. Er ist das Resultat des Waltens der Natur und der schöpferischen Arbeit des Menschen. Natur und Mensch sind hier wie kaum anderswo eng miteinander verwoben. Die Ferienhäuser Spreewald und die Ferienwohnungen Spreewald sind bei vielen beliebt.