Länder Guide Saarland

Städte und Region - mit grenzenlosen Charme.

Leben wie Gott in Frankreich, wer träumt nicht davon. Eintauchen in eine Welt voller Kultur, Inspiration und Geschichte. Den internationalen Flair des Dreiländerecks spüren, leben und aufnehmen.

Nirgendwo sonst kann man das besser als in den saarländischen Städten, mitten im Herzen Europas. Riskieren Sie einen Blick und lassen Sie sich begeistern.

Eine Reise in das Saarland ist gleichzeitig auch eine Begegnung mit einer wechselvollen Geschichte, einmaliger Landschaft und Kultur. Umgeben von Frankreich, Luxemburg und Rheinland-Pfalz besitzt das Saarland einen ganz besonderen Charme - "savoir vivre".

Wer gerne wandert, radelt oder Wassersport treibt, findet ein großes und anspruchsvolles Angebot. Das Saarland lässt sich aber auch auf den Spuren der Vergangenheit erkunden. Zeugnisse aus römischer und keltischer Zeit und die beeindruckenden Monumente der Industriekultur ziehen immer mehr Menschen an.

Tanken Sie neue Kraft in den verschiedenen heilklimatischen Kurorten oder erleben Sie die beruhigende Kraft des Wassers hautnah. Lassen Sie sich verzaubern vom kosmopolitischen Flair der Städte. Erleben Sie eine Welt voller Kultur, Geschichte und "last but not least" einer Landschaft, die Sie begeistern wird.

Natur
Fast ein Drittel des Landes ist bewaldet. Erforschen Sie das Land zu Fuß, mit dem Boot oder per Fahrrad, halten Sie inne und genießen Sie die üppige Vegetation und Artenvielfalt der Region. Und das nicht nur im Herbst, wenn unsere riesigen Wälder in ihren schönsten Farben schillern. Natur leben und erleben kann man hier das ganz Jahr über.

Eintauchen in ein Paradies der Farben, Düfte, Gerüche. Liebäugeln mit einer Landschaft, die in ihrer Vielfältigkeit berauscht. Drei unterschiedliche Naturräume prägen das Gesicht der Region - der Hunsrück mit dem Schwarzwälder Hochwald, das lothringisch-pfälzische Schichtstufenland mit den fruchtbaren Gaulandschaften an Saar, Mosel und Blies sowie das Saar-Nahe Bergland. Den Norden kennzeichnen große Waldgebiete und sanftes Hügelland, das sich zart an den Süd-Hunsrück schmiegt.

Kunst und Kultur an der Saar
Die vielfältige Museumstopologie des Saarlandes bietet sowohl dem Kunstgourmet als auch Infotainmentsuchenden mehr als nur kulturelle hors d'oeuvre. Das reichhaltige kulturelle Buffet vereint modernste Museumspädagogik, bei der auch die Jüngsten mit viel Engagement an Kulturgüter herangeführt werden, erlebbare Geschichte und den stillen Genuss gut arrangierter, über die Grenzen hinaus beachteter Ausstellungen und Sammlungen.

Ein Museumsbesuch bedeutet im Saarland nicht unbedingt einen Tag in geschlossenen Räumen zu verbringen. Wir bieten real greifbare Zeitzeugen. Sie wurden in ihrer oft eigentümlichen Schönheit erhalten - Kulturschätze aus Stein und Eisen, die sich sehr angenehm durch einen Spaziergang erschließen und bewundern lassen.

Radfahren auf dem Saarland Radweg und Saar Radweg
Entdecken Sie die reizvollsten Landesteile auf gut ausgebauten Strecken des Saarland Radweges auf 354 km oder fahren Sie entlang des Flusses Saar auf dem Saar Radweg. Der Saarland Radweg ist mit den Radrouten der Nachbarregionen vernetzt. Entlang der Saar geht es zur Mosel.

Gastronomie
Feiern Sie mit den Saarländern und genießen Sie regionale und internationale Köstlichkeiten. Das Angebot ist riesig - angefangen bei gutbürgerlicher Küche, über verschiedene internationale Spezialitätenrestaurants bis hin zur Spitzengastronomie. Die Nähe zu Frankreich macht sich auch in den Kochtöpfen bemerkbar. Schlemmen Sie zum Beispiel eine exquisite "plateau du fruit de mer", inklusive eines eisgekühlten Glas Crémant d'Alsace und zelebrieren Sie das Leben von seiner schönsten Seite.

Schwelgen Sie in den typisch saarländischen Leckereien wie zum Beispiel "Hoorische", "Dibbelabbes" und "Gefillde". "Hoorische" sind Kartoffelklöße, die aus roh gerieben Kartoffeln hergestellt werden.

Saarbrücken
Saarbrücken ist wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt einer Region, in der überall die wechselvolle Geschichte und die Nähe zu Frankreich zu spüren sind. Im 18. Jahrhundert erlebte die Stadt eine Blütezeit als Residenz von Grafen und Fürsten, die hier repräsentative Barockbauten errichten ließen. Das Talent der Stadt vielerlei Einflüsse produktiv zu verarbeiten zeigt sich unter anderem am Saarbrücker Schloss, dem Deutsch-Französischen Garten und einer von französischer Genussfreude geprägten Küche.