Länder Guide Nicosia

Mitten durch die Hauptstadt Nicosia verläuft die Grenzlinie, die Zypern zerteilt. Doch sollten Sie sich davon nicht abhalten lassen, beide Stadtteile zu besuchen. Wer eine der Ferienwohnungen Nicosia bucht, hat Gelegenheit, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten dieser Stadt in aller Ruhe zu genießen. Lernen Sie atemberaubende Landschafen und eindrucksvolle Kunst- und Kulturschätze kennen.

Vom Ledra-Turm aus, der genau an der Grenzlinie steht, haben Sie einen fantastischen Überblick über die Stadt.

Im Norden erstrecken sich die Ausläufer des Pentadaktylos-Gebirges mit sehenswerten Burganlagen wie St. Hilarion oder Buffavento. Die Stadt selbst wird überragt von den Minaretten der Selimiye-Moschee. Dieses Prachtstück gotischer Baukunst war ursprünglich als Kathedrale errichtet worden, später jedoch in eine Moschee umgewandelt worden.

Weiterer Höhepunkt im Nordteil der Stadt ist die alte Karawanserei Büyük Han. Diese historische Herberge beherbergt jetzt Cafés, Souvenirläden und Werkstätten.

Mittelalterliche Gebäude, enge Gassen, orientalische Basare und moderne Geschäftsviertel – Nicosia hat von allem etwas.

Besonderes Merkmal ist die alte Stadtmauer, die auf etwa 5 km Länge sternförmig um die Altstadt herumführt. Gut restauriert ist das Famagusta-Tor, in dem ein Kulturzentrum untergebracht ist.

Im Südteil der Stadt finden Sie eine Vielzahl an Kirchen und Museen, die einen Besuch wert sind. So sind im Palast des Erzbischofs das Volkskundemuseum und auch die Kunststiftung Makarios III untergebracht. Hier ist eine beeindruckende Ikonensammlung mit Stücken aus mehreren Jahrhunderten zu sehen. Gleich neben dem erzbischöflichen Palast erhebt sich die Johanneskathedrale. 1662 erbaut, erscheint sie von außen zwar recht unscheinbar, bietet im Inneren mit herrlich gearbeiteten Fresken und Wandmalereien jedoch einen beeindruckenden Anblick. Das Zypernmuseum enthält bedeutende zypriotische Funde aus mehreren Jahrtausenden.

Wenn Sie genug von Kirchen und Moscheen gesehen haben, dann besuchen Sie doch das zypriotische Handwerkszentrum. Hier werden traditionelle Holzschnitzereien, Keramikarbeiten und Spitzen ausgestellt und zum Verkauf angeboten. Oder Sie schlendern durch das Viertel Leiki Geitona mit seinen Restaurants, Kneipen und Künstlerwerkstätten.

In den gewundenen Gassen mit den liebevoll restaurierten Häusern in herkömmlicher, zypriotischer Bauweise, erhalten Sie einen Eindruck vom Charme des alten Nicosia. Moderne Geschäfte finden Sie dagegen bei einem Bummel über die Ledrastraße. Ferienhäuser Nicosia sind auch der geeignete Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung.

Nicht entgehen lassen sollten Sie sich eine Fahrt nach Bellapais. Hier stehen die Ruinen der Abtei, die eine der schönsten Klosteranlagen im ganzen Mittelmeerraum sein soll. Von hier aus sind Sie auch schnell am Meer und können einen der wunderschönen Sandstrände genießen.

Ebenfalls lohnenswert ist eine Fahrt Richtung Süden, wo Sie auf einer Wanderung im Troodosgebirge die eindrucksvollen Landschaften entdecken können.