Länder Guide Mykonos

Allgemeine Informationen über Mykonos
Das bekannte Reiseziel Mykonos liegt im ägäischen Meer zwischen der Türkei und dem griechischen Festland. Sie gehört zu den Kykladen und kann das ganze Jahr über bereist werden.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten
Mykonos Stadt ist sehr abwechslungsreich und die Kontraste könnten kaum größer sein. Für Urlauber ist die Hafenpromenade besonders schön anzusehen. Hier gehen viele Kreuzfahrtschiffe vor Anker, um die Insel zu besuchen. In Chora locken viele Geschäfte mit tollen Angeboten, die die Reisenden nutzen können. Hier ist das Nachtleben auch sehr ausgeprägt. Viele Einheimische und Touristen kommen in Bars und Cafés zusammen.

Die Strände auf der Insel sind so vielfältig, dass für jeden Besucher etwas dabei ist. Das Wasser ist kristallklar, es gibt kleine Dünen und die Strände haben alle herrlichen Sand.

Die vielen Orte und kleine Dörfer sind beliebte Ausflugsziele. Diese haben zwischen 14 und 300 Einwohner, kleine Klöster und die typischen weißen Häuser. In Mykonos-Stadt kann ein Folklore Museum aufgesucht werden. Dieses befindet sich direkt hinter der Promenade. Hier werden Keramik, Möbel und alte Haushaltsgeräte ausgestellt. Wer mehr über die Insel erfahren möchte, sollte ins archäologische Museum fahren. Dieses wurde vor 100 Jahren errichtet und zeigt Funde aus der Region, die bei Ausgrabungen entdeckt wurden. Die Ferienwohnungen Mykonos und Ferienhäuser Mykonos befinden sich alle unweit der vielen Sehenswürdigkeiten. Ano Mera ist die zweite traditionelle Ortschaft auf der Insel und befindet sich im Landesinneren. Hier steht das Kloster Panagia tis Tourlianis.

Freizeit- und Sportmöglichkeiten
Auf Mykonos zählt das Windsurfen zu den beliebtesten Sportarten. Wassersport ist durch die traumhaften Strände eine gute Möglichkeit, um Sport zu treiben. An der Südküste können Kanus und Tretboote ausgeliehen werden, um die Insel von der Seeseite aus zu erkunden. Taucher können mit Atmungsgerät die Unterwasserwelt erkunden und das Schnorcheln kann auch erlernt werden. Wer die Region erkunden möchte, sollte Wanderungen unternehmen. Ein Aufstieg auf den 370 Meter hohen Berg wird mit einem atemberaubenden Blick auf die Umgebung belohnt. Auch Fahrradtouren erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, so dass immer mehr Orte Fahrräder auch verleihen.