Länder Guide Kefalonia

Auf die größte Insel des Ionischen Meeres begeben sich Urlauber, die Ferienwohnungen Kefalonia gebucht haben. Die griechische Insel mit ihren 40.000 Einwohnern befindet sich westlich des Festlandes und imponiert mit einer herrlichen Landschaft, die unter anderem von traumhaften Sandstränden und zahlreichen Buchten geprägt ist. Zudem zieht Kefalonia regelmäßig Touristen mit faszinierenden Sehenswürdigkeiten in den Bann.

Zu den schönsten Attraktionen des Landes zählt beispielsweise das Kloster des Heiligen Gerasimos, welches sich im Omalos Tal befindet. Das Kloster beherbergt einen silbernen Sarkophag mit den Reliquien des Schutzpatrons der geistig Kranken. Jedes Jahr findet am 16. August im Kloster ein großes Fest zu Ehren des Heiligen Gerasimos statt, welches von Tausenden Griechen besucht wird.

Nur wenige Autominuten entfernt befindet sich mit der Argios Georgios Burg eine weitere faszinierende Sehenswürdigkeit der Insel. Diese stammt aus dem 13. Jahrhundert und befindet sich auf dem Gipfel eines Berges. Von hier aus können Touristen einen atemberaubenden Panoramablick auf die Ebene von Livathos sowie auf Zakynthos genießen. Die Burg erlangte insbesondere im 16. Jahrhundert unter venezianischer Herrschaft große Bedeutung. In dieser Zeit entwickelte sie sich zu einem wichtigen Handelszentrum. Mit der Verlegung des Verwaltungssitzes nach Argostoli im 19. Jahrhundert verlor die Burg abrupt an Bedeutung.

Die von den Venezianern im 16. Jahrhundert erbaute Burg von Assos ist eine weitere Festung, die bei keinem Urlaub auf Kefalonia fehlen darf. Besonders beeindruckend sind das überdimensionale Eingangstor sowie die beiden Kirchen, die zur Burganlage gehören.

Urlauber, die Ferienhäuser Kefalonia gebucht haben, werden genügend Zeit haben, um den herrlichen Nationalpark Ainos zu erkunden. Der Park ist geprägt von schwarzen Tannen sowie einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt. Besonders berühmt sind die Ainos Wildpferde sowie die seltenen Vogelarten, denen der Nationalpark ein zu Hause bietet.

Kefalonia ist auch für seine zahlreichen bezaubernden Höhlen bekannt. Bei Touristen und Einheimischen besonders beliebt sind beispielsweise die Drogarati Höhle und die Melissani Höhle. Die Drogarati Höhle ist mehr als 100 Meter lang und wird von einer riesigen Steinsammlung in zwei Teile gegliedert. Dank des einfallenden Lichts bietet sich Besuchern im Inneren der Höhle ein wunderschönes Farbenspiel. Zudem verfügt die Höhle über eine hervorragende Akustik, welche gerne für Konzerte genutzt wird. Die Melissani Höhle ist knapp 50 Meter länger als die Drogarati Höhle und weiß ebenfalls mit wunderschönen Farben zu beeindrucken. Die Besichtigung erfolgt mittels kleiner Boote, die den Höhlensee entlang fahren.

Weitere Sehenswürdigkeiten können in Argostoli, der Inselhauptstadt besichtigt werden. Hier sind es insbesondere die Drapanos Brücke, die Koutavos Lagune, das Archäologische Museum, das Rathaus sowie die Präfektur, die regelmäßig das Interesse der Touristen wecken.