Länder Guide Samos

Natürliche Reichtümer, weite Kiefernwälder, liebliche Weinberge und verschwiegene Badebuchten mit weißen Kieselstränden und türkisfarbenem Meer laden zu Wanderungen und Entdeckungstouren ein. Bekannt wurde Samos auch als Heimat des berühmten Pythagoras und nicht zuletzt durch den Wein. Höhepunkte Ihres Urlaubs bilden Tagesausflüge nach Patmos oder in die Türkei. Kieselstrände, Sand- und Kiesbuchten und die feinsandigen Strände von Psili Amos in der Nähe von Mykali bieten auf Samos ein abwechslungsreiches Badeerlebnis.

Vathý
Die Inselhauptstadt ist Vathy. Das alte Ano Vathy entstand kurz nach 1600. Das heutige Vathy, die Neustadt, ist das alte Hafenviertel der Stadt. Geschäfts- und Touristenzentrum ist die überschaubare Unterstadt mit ihrem Basar. Ano Vathy hingegen verweigert sich jeder betriebsamen Hektik. Unbedingt zu empfehlen ist ein Besuch des Archäologischen Museums. Dort sind Funde aus Hereion zu bewundern, dem Heiligtum, in dem die Göttin der Fruchtbarkeit, Hera, verehrt wurde.

Kokkári
Der malerischste Hafenort der Insel erstreckt sich über zwei Landzungen. Oberhalb des Hafens ziehen sich die Häuser den Hang hinauf, auf der anderen Seite der Bucht gibt es einen herrlichen Sandstrand. Ergänzt wird das Bild durch zahlreiche kleine Cafés, Tavernen und Bars. In den Restaurants am gepflasterten Kai kann es leicht spät werden. Kokkari ist deshalb bei Touristen sehr beliebt.

Karlóvassi
Karlóvassi ist die zweitgrößte Stadt der Insel und ist mit seinem Hafen Tor zum Westen. Alle Schiffe und Fähren die nach Samos kommen legen hier an. Die Stadt gliedert sich in vier Bereiche. Nea Karlóvassi war zwischen den Weltkriegen Zentrum der lederverarbeitenden Industrie. Sie bescherte der Stadt großen Reichtum. Stattliche Villen und aufgelassene Gerbereien zeugen davon. Auf einem Hügel jenseits des Flusses liegt malerisch das schmucke Meseo Kalrovassi. An den Hängen des Hügels Agia Triada ziehen sich die Häuser bis zur gleichnamigen Kirche auf der Spitze hinauf.

Limniónas
Eine der schönsten kleinen Buchten, tiefgrün und mit einem wunderbaren Sandstrand.

Votsalákia
Votsalákia liegt malerisch am Fuße des Kérkis, dem höchsten Berg der Insel. Der Ort mit seinen kleinen Tavernen und einem wunderschönen Sand- und Kiesstrand ist sehr einladend. Etwa 3 km westlich von Votsalákia liegt der Sandstrand Psilí Ammos. Er gilt als der schönsten Sandstrande von Samos.

Pythagórion
Der hübsche Ort zieht Touristen zahlreich an. Nicht nur in der Hauptsaison herrscht an dem kleinen Hafen mit seinen vielen Restaurants, Tavernen und Cafés lebhafter Betrieb. Von Pythagórion aus kann man schöne Ausflüge mit dem Boot nach Agathonisi, Samiopula oder Kusadesi in der Türkei machen.