Länder Guide Limnos

Limnos liegt in der nordöstlichen Ägäis, oberhalb von Lesbos. Hafen und Haupstadt der Insel ist Myrina. Sie liegt an derselben Stelle, an der die gleichnamige Stadt in der Antike lag. Myrina erstreckt sich über zwei Buchten, die von einer felsigen, nur schwer zugänglichen Halbinsel voneinander getrennt liegen.

Auf der Halbinsel liegt eine eindrucksvolle genuesische Burg. Von hier aus genießt man einen herrlichen Meerblick.

Auf Limnos deuten Ausgrabungen daraufhin, dass die Insel seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. bewohnt ist. Gegen 1000 v. Chr. wurde Limnos von Pelasgern oder Tyrenern besiedelt. Zwei Städte wurden damals aus Limnos gegründet, zuerst Hephaistia, danach Myrina. Im Zuge der Perserkriege wurde Limnos von den Persern besetzt. Später war die Ägaisinsel mit Athen verbündet. Es folgten Besatzungen durch Makedonier, Römer und Byzantiner, Venezianer und Genueser. Im 15. Jahrhundert begann die türkische Herrschaft. Erst 1912 wurde Limnos von der griechischen Flotte befreit. Zeugnisse dieser Epochen findet man im archäologischen Museum von Myrina. Es ist unbedingt einen Besuch wert.

Unweit der Hauptstadt befindet sich Plati mit seiner schönen geschlossenen Sandbucht. Etwas weiter östlich liegt Thanos. Es ist ein sehr grünes Dorf. Thanos besitzt ebenfall einen schönen Sandstrand mit ein paar Tavernen.

Einer der größten Orte der Insel ist Kontias. Sein Bild wird beherrscht von alten Herrenhäusern, schönen Straßen und einen bedeutenden christlichen Kirche. An der Bucht von Kontias befindet sich der am besten geschützte Strand von Limnos.

Nördlich von Myrina liegt Kaspakas. Unterhalb des Ortes erstreckt sich ein unenlicher Sandstrand. An einer Stelle erheben sich steile Felsen. Sie sehen aus wie die Meteorfelsen in Miniaturform.

In der tiefen Bucht von Burnias an der Nordküste befindet sich Kotsinas. Eine kleine Stadt mit Fischerhafen und einer mittelalterlichen Burg. Bei Kotsinas liegt der Berg Despotis, von dem man glaubt, dass er in der Antike der Vulkan Moschilos war.

Limnos ist eine Insel, die trotz eines großen Flughafens kaum Pauschaltouristen anzieht. Die Insel ist ausgesprochen reizvoll. Grund für die Zurückhaltung der Touristen ist lediglich die ein wenig aufwändige Anreise per Fähre oder Flugzeug über Athen oder Lesbos.