Länder Guide Donauknie

Dieses malerische Naherholungsgebiet liegt nördlich von Budapest am Bogen der Donau. Das Landschaftsbild wird durch die grünen Hügeln des Cserhát-, des Börzsönygebirges und des Visegráder Berglandes sowie den blauen Strom der Donau bestimmt.

Szentendre
Szentendre ist ein an der Donau gelegene Künstlerstädtchen und zeichnet sich durch seine einzigartige mediterrane Stimmung aus. Ein Hauch von Nostalgie weht durch das kleine Städtchen mit der liebevoll restaurierten Altstadt.

Vác
Das Barockstädtchen Vác liegt am linken Donauknie und zeichnet sich durch seinen einzigartigen Triumphbogen aus dem Jahre 1764 aus. Trotz seiner industriellen Peripherie hat sich Vác seinen barocken Flair bewahrt.

Etwa 14 km südlich von Vác kann man den schönsten botanischen Garten Ungarns mit seinem Wasserfall, seiner künstlichen Ruinen, seiner romantischen Wassermühle und tausenden von Pflanzenarten besichtigen.

Esztergom
Esztergom ist eine der ältesten Städte Ungarns. Hier wurde der Legende nach der erste ungarische König und Staatsgründer Stephan I. geboren. Besuchenswert ist die Basilika oder einen Ausflug von Esztergom nach Visegrád mit einem Ausflugsdampfer - von Wasser aus kann man die schönen Ecken des Donauknie besichtigen.

Visegrád
Visegrád ist ein malerisch gelegene Städtchen ist vor allem wegen seiner Zitadelle und den Überresten des Königspalastes ein touristischer Magnet. Visegrád lebt noch heute vom Glanz seiner Vergangenheit. Im 14 Jahrhundert besaß die Stadt den damals größten Gebäudekomplex in Ungarn - den Königspalast. Der Palast ist wegen seinen Brunnen aus rotem Marmor, Hallen mit vergoldeten Säulen, Ballspielsälen, weitläufige Gärten mit Fischteichen und Bassins weit über die Grenzen Ungarns bekannt.