Länder Guide Erezée

Erezée ist eine Gemeinde in der belgischen Provinz Luxemburg. Die Gemeinde mit ihren rund 3.000 Einwohnern liegt in der französischsprachigen Region Wallonien in den Ausläufern der Ardennen.

Ein Urlaubsquartier in Erezée ist ideal, um die Sehenswürdigkeiten der Region zu entdecken und die raue Landschaft der Ardennen zu genießen.

Ganz in der Nähe von Erezée befindet sich eine wichtige Sehenswürdigkeit aus grauer Vorzeit. Es handelt sich dabei um die Megalithanlage von Wéris unweit von Durbuy. Insgesamt gibt es in Belgien nur fünf solcher Anlagen und die von Wéris ist von allen am besten erhalten. Vermutlich ist die Megalithanlage im 3. Jahrtausend vor Chr. entstanden. Die gesamte Anlage besteht aus zwei Galerien und vier Menhiren. Das kleinere Galeriegrab besteht aus fünf sogenannten Tragsteinen und einem Lochstein. Dieser bildete den Zugang. Drei Decksteine bilden das Dach des rund 4,5 Meter langen Grabes. Das größere Galeriegrab wurde nach demselben Schema errichtet, ist aber nicht in den Boden eingelassen. Die Länge beträgt 5,5 Meter.

Von Erezée lohnt sich auch ein Ausflug in die südlich gelegene Provinzhauptstadt Arlon. Die Altstadt bildet ein sehenswertes Gesamtbild mit einigen Plätzen wie dem Grand Place und dem Place Léopold mit der Esplanade. Über der Altstadt steht die Eglise Saint Donat, sie ist Teil des ehemaligen Klosters der Kapuzinermönche. In der Stadt befindet sich der älteste jüdische Friedhof Belgiens und im luxemburgischen Museum gibt es eine sehenswerte Sammlung aus der gallisch-römischen Zeit.

Ebenfalls nur wenige Kilometer von Erezée befindet sich in südlicher Richtung die Gemeinde Saint-Hubert. Schon von Weitem ist die gotische Basilika St. Peter und Paul zu sehen, die eine barocke Fassade besitzt. Bekannt ist der Ort aber durch sein bedeutendes Freilichtmuseum Fourneau Saint Michel. Es liegt in einem stillen Ardennental und besteht aus zwei Abteilungen. Begonnen hat alles mit einem historischen Hochofen samt Nebengebäuden. Danach entstanden Zug um Zug verschiedene Baugruppen mit Häusern aus dem 19. Jahrhundert, die in zehn verschiedenen Regionen von Wallonien standen. Es stellt in erster Linie das typische Landleben aus dieser Zeit dar.

In der Provinz Namur, knapp eine Stunde von Erezée entfernt, befindet sich mit der Höhle von Han-sur-Lesse eine der bekanntesten Schauhöhlen Europas. Besonders beeindruckend ist die hohe Zahl an schlanken Tropfsteinen, die im Mittelteil der Höhle zu sehen sind. Vom Höhleneingang führt ein rund zwei Kilometer langer Weg durch die Höhle. Zunächst geht es über Treppen und schmale Gänge, bevor man einige Hallen erreicht, von denen Salle du Dôme die größte ist.