Länder Guide La Roche-en-Ardenne

Der Ort La Roche-en-Ardenne liegt in Luxemburg und ist eine wallonisch-belgische Gemeinde.

Das Städtchen wird von einer Burganlage dominiert, die nach der Jungsteinzeit zunächst eine befestigte Stadt war. Später wurde sie eine römische Festung und schließlich diente sie als Feudalschloss für die fränkischen Könige. Im Zweiten Weltkrieg wurden große Teile der kleinen Stadt zerstört. Heute hat die Stadt ungefähr 4.200 Einwohner.

La Roche-en-Ardenne hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Feudalschloss kann man besichtigen. Die Schießscharten, Verliese und Türme versetzen jeden Besucher in die Atmosphäre des Mittelalters.

Besuchen sollte man auch Grès de La Roche, die Töpferei des Städtchens. Mittels Audioführer kann man einen Rundgang durch diese Töpferei machen. Hier werden die Gebräuche der Fleischer, Bäcker, Mönche, Apotheker und Bauern anschaulich dargestellt. Die Nachbildungen wirken sehr real. Außerdem bietet die Töpferei eine interaktive Animation über den Ardennenschinken und ein rustikales Restaurant, in denen typische Ardenner Gerichte serviert werden.

Das originale Müllermuseum befindet sich ungefähr 800 Meter vom Stadtzentrum entfernt. Es ist ein wichtiges Zeugnis des einzigartigen Kulturerbes der Ardennen. Der Betrieb wurde erst im Jahre 1960 eingestellt.

Das Museum der Ardennenschlacht zeigt die Gefechte, die während der Ardennenoffensive im Jahr 1944 die Stadt zerstörten. Damals gab es zahlreiche Verletzte und 114 Tote. Im Museum werden authentische Fahrzeuge, Puppen und andere seltene Stücke ausgestellt. Außerdem gibt es eine umfangreiche Fotoreportage.

Der Wildpark, 2 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt gelegen, beherbergt Dammhirsche, Mufflons, Wölfe, Luchse, Hirsche, Füchse, Wildkatzen und Eulen. Außerdem gibt es einen Spielplatz und Caféteria.

Eine Besonderheit ist das Schlossgespenst der Jungfer Berthe. Es zeigt sich zu Beginn der Nacht auf den Ruinen des Feudalschlosses.

Schön ist auch eine Fahrt mit dem Minizug. Die Rundfahrt geht quer durch die Stadt und durch die nähere Umgebung. Man kann zwischen verschiedenen Themenrundgängen wählen.

In der Stadt sind ein amerikanischer und ein britischer Panzer zu besichtigen. Der amerikanische ist ein Sherman M4A1, der britische ein Achilles Anti Tank SP 17.

Auf dem Wanderweg Nr. 4 neben der kleinen Kapelle Sainte Marguerite führt ein Pfad zu dem Aussichtspunkt "Am Deister", von dem man hervorragenden Panoramablick hat.

Sehenswert ist auch der nahe Parc Chlorophylle á Dochamps, der auf den Überresten eines ehemaligen Safari-Parks errichtet wurde. Er wurde im Juni 2002 eröffnet und befindet sich im Norden der Provinz von Luxemburg. Der Park umfasst 9 Hektar Wald mit seltenen Bäumen. Es gibt eine eindrucksvolle Abenteuerstrecke, die für Familien und Schulgruppen gleichermaßen interessant ist. Absolutes Highlight ist die Fußgängerbrücke, die über die Baumkronen führt.