Länder Guide Malmedy

Die ostbelgische Stadt Malmedy in der Provinz Lüttich gilt als beliebter Touristenort in naturnaher Umgebung.

Die charmante Kleinstadt in der Wallonie liegt unmittelbar vor den Toren des Naturschutzgebietes "Hohe Venn" und lädt zu erholsamen Spaziergängen oder ausgiebigen Wanderungen ein.

Auch historisch und kulturell Interessierte werden in Malmedy auf ihre Kosten kommen. Aufgrund eines über viele Jahrhunderte bestehenden Klosters ist der Ort sehr kirchlich geprägt, was sich auch heute noch im Stadtbild bemerkbar macht. Malmedy verfügt über zahlreiche Kirchen, Kapellen sowie eine große Kathedrale und einen Kreuzweg.

Die Bevölkerung ist hauptsächlich französischsprachig, es findet sich aber auch eine kleine deutschsprachige Minderheit.

Sehenswürdigkeiten

  • Kathedrale Saints-Pierre, Paul et Quirin: Die im 18. Jahrhundert errichtete Kathedrale wurde ursprünglich als Klosterkirche erbaut. Danach diente sie lange Zeit als Pfarrkirche. Erst in den 20er Jahren erhielt sie den Status einer Kathedrale. Besonders sehenswert sind der aus Marmor gefertigte Hochaltar, die imposanten Buntglasfenster sowie das historische Glockenspiel.
  • Das unmittelbar neben der Kathedrale gelegene Museum Malmundarium befindet sich in der ehemaligen Abtei des Benediktinerklosters. Neben Kunstausstellungen und einer Kirchenschatzkammer finden sich hier auch umfassende Informationen zur Leder- und Papierherstellung sowie zur Historie der Stadt.
  • In der kleinen Kapuzinerkirche von 1626 können die Besucher unter anderem einen historischen Eichenholz-Altar sowie die Statue der Jungfrau Maria des belgischen Künstlers Jean Del Cour bewundern.
  • Wer den dreizehn Stationen des Kreuzweges von Malmedy folgt, erreicht nach etwa anderthalb Stunden Fußweg eine Kapelle. Auf dem letzten Stück des Weges gelangt man zu einem Aussichtspunkt, der einen einzigartigen Blick über die Stadt bietet.
  • Beim Vinette-Haus handelt es sich um eins der ältesten Häuser der Gemeinde. Im Inneren des schmalen Fachwerkhauses findet sich ein kleiner Ausstellungsraum, welcher kurioserweise lediglich von außen betrachtet werden kann. Zu sehen ist eine nachgestellte Sage in einem bäuerlichen Schlafzimmer des 18. Jahrhunderts.
  • Neben der großen Kathedrale und den vielen Kirchen finden sich in Malmedy auch einige kleinere Kapellen. So können beispielsweise die kleine Krankenkapelle sowie die Auferstehungskapelle am Place du Pont-Neu das ganze Jahr über besichtigt werden.
  • Für das Freizeitvergnügen von Familien mit Kindern empfiehlt sich ein Besuch im Parc des Tanneries. Hier findet sich neben ansprechend gestalteten Spielplätzen auch eine Minigolfanlage.