Länder Guide Aywaille

In Tal der Ardennen erholen sich Reisende gerne im Städtchen Aywaille. Dieser Ort gehört der Provinz Lüttich in Belgien an.

Schon vor 8.000 Jahren wurde diese Region von Jägern der Altsteinzeit bewohnt. Prähistorische Grotten sind heute ein Touristenmagnet Aywailles. Nicht nur das, die bekannte Cote de la Redoute wird von internationalen Radfahrern erklommen. Unabhängig davon, dass der Ort in einer landschaftlich sehr schönen Gegend etabliert ist, haben die Touristen unglaublich viel Spaß. Und auch das ist noch nicht alles. In der Umgebung Aywailles gibt es jede Menge Sehenswürdigkeiten, die gesehen werden sollten.

Aywaille verweist auf

  • Die Grotten von Remouchamps.
  • Ein charmanter traditioneller Wochenmarkt im Altstadtbereich.
  • Ein wunderschöner Park in der Porallée.
  • 2 Galerien in den Höhlen von Remouchamps, das übrigens als Naturschutzgebiet zählt.
  • Das Schloss von Harzé vor dem Einstieg in die Ardennen.
  • Die Wassermühle in der Burg.
  • Sand- und Kalksteinhäuser des 18. Jahrhunderts.
  • Villen und Museen.
  • Der Safaripark "Monde Sauvage".
  • Die Flussüberquerung Amblève von West nach Ost mit 15 Kilometern Entfernung.
  • Die Basillika Notre-Dame.
  • Der Ardennenwald mit seiner unglaublich schönen Geschichte, die wie im Märchen schon recht gruselig sein kann.
  • Ruinen der Neufchasteau-sur-Emblève.
  • Das Schloss Saint-Anne-Kapelle und Awan mit seinem Schloss.

Natürlich bleibt es nicht aus, auch die Hauptstadt der Provinz - Lüttich, in all ihrem Zauber zu besuchen. Es gibt eine Menge schöner Sehenswürdigkeiten wie:

  • Vom historischen Bahnhof Lüttich-Guillemins ausgehende Meisterwerke der Architektur vergangener Jahrhunderte.
  • Die romanischen Kirchen Saint-Barthélemy und Saint-Denis.
  • Die gotische Kathedrale und Kirche Saint-Paul und Saint-Martin.
  • Der heutige Provinzialpalast, der als Gericht dient und das fürstbischofliche Palais.
  • Ein im Stil des Barocks errichtetes Rathaus von 1714-1718 mit seinem historischen Rathausplatz.
  • Das bekannte Place Saint-Lambert.
  • Ein nicht zu vergessener Museumskomplex Grand Curtius aus dem 17. Jahrhundert.
  • Lüttichs Universitätsgebäude.
  • Das sehr bekannte Aquarium.
  • Hinreichende prachtvolle Bauten aus dem 18. Jahrhundert.
  • Der traditionelle Wochenmarkt.

Angrenzende Ortschaften von Aywaille wie Theux verfügen neben einem wunderschönen Marktplatz ebenso über ein wertvolles Rathaus oder einen historischen Bahnhof.

In Sprimont existiert ein sehr umfangreiches Marmormuseum und Comblain-au-Pont fasziniert seine Besucher mit einem unterirdischen Fledermauszentrum.

Da ist überall etwas Spannendes zu erleben, es wird kein Tag ohne großartige Aktivitäten vergehen. Vergessen sollten die Urlauber bei all den schönen Sehenswürdigkeiten der Historie jedoch nicht die Schätze der Natur, die gerade hier im Tal der Ardennen jedem gegeben und zu erkunden sind.