Länder Guide Houthalen Helchteren

Im Nordosten von Belgien liegt Houthalen-Helchteren, ein wunderschöner Ferienort in der Provinz Limburg.

Die Stadt ist einen Besuch wert, hier finden Touristen eine Reihe von Sehenswürdigkeiten vor und können gleichzeitig nach Herzenslust entspannen. Bei einem Streifzug entdeckt man die wunderschönen Kirchen St. Martin und St. Trudo, daneben bekommen Urlauber Schlösser, ein Bienenzentrum und eine Brauerei zu Gesicht. Die Museen eignen sich vielmehr für Geschichtsliebhaber und solche Menschen, die mehr über ihr Reiseziel erfahren möchten.

Freizeit- und Tierparks liegen in greifbarer Nähe, Langeweile kommt in Houthalen-Helchteren bestimmt nicht auf.

Viele besuchen den im Süden gelegen Ort Hasselt. Die Stadt ist nur 12 Kilometer entfernt, vielleicht nutzt man die Gelegenheit für eine Fahrradtour. Die Altstadt ist besonders attraktiv, hier werden Besucher äußerst eindrucksvollen Bauwerken begegnen. Am Groenplaats steht das Rathaus mit seiner geschmückten Außenfassade. Die großen Fenster, Ornamente, Rathausuhr und dekorativen Fahnen sind Aufsehen erregend. Wahrzeichen von Hasselt ist die Sint-Quintinus-Kathedrale aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Der erste Blick fällt meist auf den 63 Meter hohen Kirchturm. Am Marktplatz, dem so genannten Grote Markt, begegnet man einem fantastischen Fachwerkhaus aus dem Jahr 1659. Das Het Sweert stellt ein einzigartiges Fotomotiv dar. Im Zentrum kommt man außerdem am Postamt und am Hendrik van Veldeke-Denkmal vorbei. Die Nachbildung des einstigen Dichters der Stadt sitzt auf einem steinernen Vorsprung. Für Entspannung sorgt hingegen der Japanische Garten mit einer abwechslungsreichen und farbenprächtigen Flora.

Die Stadt Maastricht liegt auch nur etwa 30 Kilometer von Houthalen-Helchteren entfernt, ein Ausflug lohnt sich. Die Hauptstadt Limburgs offenbart viele historische Gebäude. Zuerst sollte man die wohl schönsten Kirchen der Stadt besichtigen. Auf der einen Seite sieht man die Servaasbasiliek, die ihre heutige Form erst seit dem 12. Jahrhundert besitzt. Das Äußere wurde besonders kunstvoll in Szene gesetzt, die Räumlichkeiten dürfen jedoch nicht ausgelassen werden. Beeindruckende Säle, handbemalte Fenster und ein brillanter Chor machen einen Besuch zu einem echten Erlebnis. Des Weiteren sieht man die Johanneskirche, das historische Bauwerk fällt durch den fast 80 Meter hohen Kirchturm sofort auf. Im nordwestlichen Teil von Maastricht können noch heute Teile einer alten Stadtmauer besichtigt werden, die in einem äußerst guten Zustand sind. Daneben liegt der Stadtpark - eine wahre Wohlfühloase, wo Besucher und Einheimische gleichermaßen die Seele baumeln lassen können. Für Unterhaltung sorgen vielmehr das alte und neue Stadttheater. Gäste können außerdem ein Museum besuchen und altertümliche Ausstellungsstücke der Stadt begutachten. Besonders interessant sind die Höhlen, die sich in der unmittelbaren Umgebung befinden. Maastricht bietet diesbezüglich interessante Führungen an, die häufig auch auf Deutsch durchgeführt werden.