Länder Guide Roeselare

Roeselare ist buchstäblich eine Mittelstadt im Herzen des belgischen Westflandern, wo man noch richtig altes Flämisch spricht, nicht nur das moderne, niederländisch geprägte.

Roeselare ist eine sehr alte Stadt, die im Hochmittelalter ein bedeutendes Zentrum darstellte, aber bis zum Ersten Weltkrieg immer wieder starke Zerstörungen hinnehmen musste. Wer Ferienhäuser Roeselare mietet oder in Ferienwohnungen Roeselare Station macht, sollte sich in dieser von Jugend geprägten Stadt nicht zu sehr auf Sehenswürdigkeiten fixieren, von denen es aber immer noch etliche gibt. Einige davon sind außergewöhnlich. So besitzt der Turm der katholischen Sint-Michielskerk (Michaelskirche) gleich zwei handgeschlagene Glockenspiele mit 75 Glocken in 12 Etagen. In der eigenwilligen 1504 erbauten dreischiffigen, spätgotischen Hallenkirche ist eine der größten Orgeln Flandern erhalten.

Am Marktplatz, an dem nur noch Fundamentreste an den Belfort des 13. Jahrhunderts erinnern, steht ein schönes Rathaus im Louis-Quince-Stil, erbaut 1769-71, erweitert 1924-25 mit einem neuen Stadtturm. Verschiedentlich findet man die Wappen der Herzöge von Neuburg, zu denen der kunstsinnige Jan Wellem von Düsseldorf und Karl Theodor, späterer Churfürst von Bayern, gehörten.

In der historischen Brandwache am Polenplein wurde 1998 das Nationaal Wielermuseum (Fahrrad-Nationalmuseum) untergebracht. Es zeigt die gesamte Geschichte des Radfahrens und des Radsports. Eng verbunden ist es mit dem schon legendären Radsportler Freddy Maertens, der aus Westflandern stammt.

Im Gebäudekomplex des 1797 aufgelösten Augustinerklosters wurde das Katholische "Klein Seminarie" untergebracht, das Zentrum der "Vlaamse Beweging" wurde. Der Dichter Albrecht Rodenbach, die "Stimme des wiedergeborenen Flanderns", war 1875 dort einer der Anführer der Studenten-Empörung ("Groote Stooringhe") gegen die Frankophilie in Belgien.

Dem Namen Rodenbach, der auch eng mit der Unabhängigkeit Belgiens verbunden ist, begegnet man in Roeselare in der sehenswerten, denkmalgeschützten Brauerei wieder, die von einem Vorfahren des Dichters mitbegründet wurde.

In einem Vorort liegt das "Kasteel van Rumbeke", eines der bedeutendsten Renaissance-Schlösser Belgiens. Es ist von einem großen Waldpark (Sterrebos) mit Alleen umgeben, der nach dem Vorbild des alten Wiener Praters angelegt wurde. Ein interessantes Kuriosum ist das private Filmmuseum von Michel Remaut, in dem auch alte Filmprojektoren praktisch vorgeführt werden.

Roeslare hat ansprechende grüne Lungen mit den Stadtteichen "Grote Bassin" und "Kleine Bassin" sowie Parkanlagen, wie den Rodenbachpark. Ein Sonderstellung hat der historische Friedhof ("Oude stedelijke begraafplaats") mit seinen Alleebäumen und Denkmälern.

Außerhalb der Stadt liegt ein beachtliches Naturschutzgebiet (Natuurreservaat Kleiputten). Ferienhäuser oder Ferienwohnungen in Roeselare sind auch ideale Ausgangspunkte zu Erkundung Westflanderns, der einzigen Provinz Belgiens am Meer. Dort findet man nicht nur die Hafenstadt Oostende, sondern auch 13 Badeorte mit Sandstränden. Höhepunkte von Ausflügen in Westflandern sind die Hopfenstadt Poperinge im Westhoek, der Westecke nach Frankreich, die mittelalterliche Tuchmacherstadt Kortrijk und natürlich das UNESCO Weltkulturerbe Brügge. Doch das wäre ein anderes Kapitel.