Länder Guide Arlon

Die Stadt Arlon (fläm. Aarlen, dt. Arel) liegt etwa 450 m über dem Meeresspiegel und verfügt über ca. 23.000 Einwohner, gelegen im südöstlichen Zipfel Belgiens im Dreiländereck Belgien-Luxemburg-Frankreich. Es ist eine der ältesten Städte Belgiens.

Arlon ist Hauptstadt der belgischen Provinz Luxemburg. Die Stadt befindet sich in den Ardennen am Hang eines Berges. Mittelpunkt der Altstadt ist die Grand-Place, auf der ein mittelalterliches Kreuz steht, das die Gemeindefreiheiten symbolisiert. Von der Südostecke des Platzes führt eine Gasse zum Tour Romaine (Römerturm), ein Rest des römischen Ringwalls aus dem 3. Jh., heute Museum (Schlüssel gegen Gebühr im Café Le D'Alby gegenüber).

Äußerst sehenswert ist die interessante Kirche Saint-Donat auf einem Hügel. Auf diesem wurde einst die Burg der Grafen von Arlon erbaut, auf deren Ruinen Kapuzinermönche 1626 ein Kloster errichteten. Im Jahr 1807 wurde die Kapelle zur Kirche erklärt, die im 19. Jh. einige Umbauten erfuhr.

An der Westecke des Hügels steht ein Denkmal (1987) für den "Helleschman", eine Figur des Karnevals von Arlon. Beeindruckend ist der geschwungene steinerne Treppenaufgang zum Kirchenhügel. Im Kircheninneren kann man im 17. und 18. Jh. gemalten Fresken bewundern. Sehr sehenswert ist auch der Kirchenschatz. Vom Aussichtsturm genießt man einen weiten Blick in vier Länder hinein: im Norden und Westen in die belgischen Ardennen, im Osten nach Luxemburg und in den Westen Deutschland, im Süden nach Frankreich.

Vom Kirchenhügel und über die Grand-Place steigt man hinab zur Place Léopold. Dort befinden sich unter anderem der Palais de Justice (1864), das Gouvernement provincial und die Post. In seiner Südecke ist ein amerikanischer Panzer ausgestellt (zur Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg).

Von der Place Léopold gelangt man über den Square Albert I. zur Kirche Saint-Martin, die mit ihrem 97 m hohen Turm die ganze Gegend überragt. Von der Place Léopold erreicht man durch die Rue des Faubourgs das an der Rue des Martyrs gelegene sehenswerte Musée Luxembourgeois, das eine für Belgien einzigartige Sammlung römischer Steindenkmäler und Sarkophage besitzt, die in drei Sälen ausgestellt wird. Bemerkenswerte Skulpturen sind ein Relief mit einer Darstellung von Reisenden, ein Gottesreiter, eine monumentale Satyr-Stele, Götterstatuen sowie ein großes, 1980 gefundenes Stück mit mythologischen Szenen. Im Saal für Keramik und römische Objekte findet man unter anderem Vasen, Gläser, Bronzen und Waffen. Ein weiterer Saal widmet sich der merowingischen Zeit, aus der Waffen und Gebrauchsgegenstände erhalten sind. Ferienhäuser Arlon und komfortabel ausgestattete Ferienwohnungen Arlon sind bei vielen Touristen aus aller Herren Länder sehr beliebt.