Länder Guide Aalst

Aalst liegt ca. 7 - 29 m über dem Meeresspiegel und hat etwa 77.300 Einwohner. Aalst (frz. Alost), die einstige Hauptstadt von Reichsflandern, erstreckt sich an den Ufern der Dender.

Die Stadt ist Sitz einer Arrondissementsverwaltung und Schulzentrum für ein weites Umland. In und um Aalst haben sich zahlreiche Industriebetriebe der Branchen Baumwollverarbeitung, Textilwarenherstellung, Maschinenbau und andere angesiedelt.

In den Umlandgemeinden wird Hopfen angebaut, der in der Stadt vermarktet wird. Vor allem sind aber die Schnittblumenkulturen ein wichtiger Erwerbszweig des Ortes. Jeden Morgen werden im modernen Blumenmarkt in der Albrechtlaan die Schnittblumen an die Großhändler verkauft. Aalst ist auch eine wichtige Pendlerwohngemeinde des Großraumes Brüssel, denn die Hauptstadt mit ihrem großen Arbeitsplatzangebot liegt nur 28 km südöstlich.

Aalst ist das Zentrum des Karnevals. Er beginnt sonntags mit dem Umzug der Riesen, darunter dem ortstypischen Ross Bayard, wird Rosenmontag mit dem Zwiebelwerfen vom Belfried fortgesetzt und endet dienstags mit dem Umzug der "Vuil Jeannetten".

Der Grote Markt wird beherrscht vom 1225 begonnenen, ehemaligen Schepenhuis (Ratsherrenhaus), das als das älteste seiner Art in den Niderlanden gilt. Der Sandsteinbau zeigt sehr gut die Entwicklung des gotischen Baustils während dreier Jahrhunderte. Besonders interessant sind die Rückfassade und die Seitenfassade in der Kattestraat, die beide aus der ersten Hälfte des 13. Jh.s. stammen. Die andere Seitenfasssade und die Hauptfassade wurden nach einem Brand 1407 gebaut. Die Hauptfassade ist rechts ein Zinnenturm im Flamboyant-Stil vorgebaut, der das Motto der Stadt "Nec spe nec metu" ("Weder Hoffnung noch Furcht") trägt.

Der schöne Belfried (1470) trägt 52 Glocken. Im zweiten Stock des Belfriedes ist das Daensmuseum ein Archief van de Vlaamse Sociale Strijd eingerichtet. Es widmet sich der von dem Priester Adolf Daens initiierten Bewegung für soziale Gerechtigkeit. Daens, den die katholische Kirche wegen seiner politischen Betätigung ausschloss, war der Begründer der demokratisch-sozialen "Christlichen Volkspartei".

Vor dem Schepenhuis steht das von Jan Geefs 1856 geschaffene Denkmal für Dirk Martens, den bedeutendsten Buchdrucker der südlichen Niederlande. Martens, ein enger Freund von Erasmus von Rotterdam, fertigte 1473 seine ersten Drucke, entwickelte ein eigenes Buchstabensystem und druckte als Erster in den Niederlanden griechische und hebräische Texte. Nach Jahren in Antwerpen, Leuven und Spanien kehrte er nach Aalst zurück. In seiner Werkstatt druckte er u.a. als Erster Thomas Mours' "Utopia", wichtige Werke von Erasmus von Rotterdam und den ersten Bericht von Columbus' Entdeckungsreise, der kaum ein Jahr nach der Rückkehr des Seefahrers erschien. Ferienhäuser Aalst und Ferienwohnungen Aalst sind sehr beliebt.