Länder Guide Mons

Wer sich für Ferienhäuser Mons entscheidet, reist nach Südbelgien, in die Hauptstadt der Provinz Hennegau. Die auf fünf Hügeln erbaute Stadt unweit der französischen Grenze genießt Bedeutung als Kunstmetropole und ist weithin bekannt für ihre zahlreichen Museen.

Den Mittelpunkt der Stadt bildet der von stattlichen Bürgerhäusern gesäumte Marktplatz. Unweit der Ferienwohnungen Mons laden zahlreiche Cafés und Restaurants im Stadtzentrum zum Verweilen ein. Am Marktplatz fällt das spätgotische Rathaus ins Auge, welches mit vergoldeten Stuckdecken und Brüsseler Wandteppichen über eine reiche Ausstattung verfügt. Am Eingang des Rathauses finden Urlauber ein Bronze-Äffchen, welches als Glücksbringer gilt. Am Markt befindet sich auch der Belfried, das Wahrzeichen von Mons. Der barocke Glockenturm ist typisch für flämische Städte und erreicht eine Höhe von 87 Metern. Das frei stehende Bauwerk wurde auf den Grundmauern einer alten Burganlage Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut.

Bedeutendster Sakralbau von Mons ist die Waltrudiskirche. Für das gotische Bauwerk war ursprünglich ein 187 Meter hoher Turm geplant, welcher jedoch niemals gebaut wurde. Die Kirche verfügt, neben Werken des Bildhauers Jacques Du Broeucq, über den “Goldenen Wagen”. Das kunstvoll verzierte Fuhrwerk wird jährlich am ersten Sonntag nach Pfingsten bei einer Prozession von Pferden durch die Straßen der Stadt gezogen. Ein Aufenthalt in den Ferienwohnungen Mons lässt sich als Ausgangspunkt nutzen, die vielfältigen Ausstellungen der Stadt zu besichtigen. Urlauber haben die Wahl aus dem Museum für schöne Künste, einem Naturhistorischen Museum oder einer Pendeluhren-Sammlung. Auch das Museum für Völkerkunde und das Musée du Centenaire, welches sich mit antiken Fundstücken beschäftigt, verdienen Beachtung.

Wer Ferienhäuser Mons unweit der Rue de la Terre bewohnt, wird auf die Überreste der einstigen Stadtbefestigung stoßen, welche um die Kirche und das herzogliche Schloss, welches 1866 zerstört wurde, verlief. Im Königlichen Theater können Touristen vielfältige Aufführungen erleben. Selbst Kreativität beweisen dürfen Urlauber im Kunstzentrum Carré des Arts. Skulpturen und historische Bauten gestalten einen Spaziergang durch den Park Waux-Hall abwechslungsreich.

Ein Abstecher lohnt in das nahe Dorf Cuesmes, wo das Vincent van Gogh Haus Einblicke in das Leben des Malers gibt, welcher 1880 für einige Monate in Mons lebte. Als beeindruckendes Zeugnis der Industriekultur kann die Arbeitergartenstadt in Grand Hornu bezeichnet werden. Der neoklassizistische Bau beherbergt ein Museum für zeitgenössische Kunst.