Länder Guide Brügge

Brügge - die alte Hauptstadt von Flandern, wird wegen ihren vielen Brücken und romantischen Kanälen auch Venedig des Nordens genannt. Sie ist einer der schönsten Städten Europas. Die vielen kleinen Gassen mit Kopfsteinpflaster und malerische Häuser sind Zeugen einer einst blühenden mittelalterlichen Stadt und die Museen und Kirchen voller Kunstschätze lassen die reichhaltige Vergangenheit immer wieder aufs Neue erwachen.

Die Altstadt von Brügge ist autofrei, es gibt aber Bootsfahrten zum Zentrum.

Sehenswürdigkeiten

  • Belfried - das Wahrzeichen Brügges. Der Belfried war das Symbol der Freiheit einer mittelalterlichen Stadt. Es lohnt sich den 88 m hohen Turm zu besteigen. Die Wendeltreppe führt zum ehemaligen Schatzkammer - heute Museum, und weiter hinauf bis zum Glockenspiel aus dem 15. Jahrhundert. Bei klaren Wetter kann man die Nordsee in der Ferne sehen.
  • Der Beginenhof vom 1245, hier kann man sehen wie die Beginen früher lebten. Heute wohnen im Beginenhof Benediktinernonnen.
  • Das Gruuthusemuseum mit seinen vielen alten Gebrauchsgegenständen wie z.B. Keramik, Glas, Waffen, Silberwaren, Wandteppiche, Brügger Spitzen und Musikinstrumenten.
  • Die Liebfrauenkirche vom 13. bis 15. Jahrhundert mit ihrer 122 m hohem Turm. Im Chor befinden sich die prachtvollen Grabmäler der Maria von Burgund und ihres Vaters Karls des Kühnen. Hier kann man auch noch einige wertvolle Gemälde und Skulpturen bewundern.
  • Das alte Sankt-Jansspital und Memlingmuseum. In der Kirche und in der Corneliuskapelle des Krankenhauses sind sechs authentische Gemälde vom berühmten flämischen Meister Hans Memling ausgestellt. Die Gemälde, Möbel und Gegenstände in den alten Krankenhaussälen zeigen wie die Ausstattung im 18. Jahrhundert im Krankenhaus war.