Länder Guide Povljana

In Povljana auf Pag die Adriaküste erleben
Povljana auf der Adriainsel Pag ist ein wunderbarer Ausgangspunkt, um die mediterrane Kultur der kroatischen Küste zu entdecken. Das kleine Dörfchen an der Muschelbucht Stara Povljana ist einer der wenigen Orte des Landes, der das ganze Jahr über Besucher ins milde Klima der dalmatischen Adriaküste lockt.

Der kleine Hafen Povljana liegt windgeschützt und dennoch direkt am offenen Meer und lädt zu Ausflügen auf einer der vielen kleinen Adriainseln ein, die Pag umgeben.

Das Fischer- und Bauerndorf wurde schon während der Antike von den Römern besiedelt und führte bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts eine beschauliche Existenz. Seitdem haben Besucher das pittoreske Dorf auf Pag als ganzjähriges Urlaubsdomizil entdeckt.

Von der Geschichte Povljanas zeugt heute noch die kleine Kirche am Ortsrand, die der heiligen Nikola gewidmet ist. Sie stammt aus dem 10. Jahrhundert und ist noch heute von ihrem historischen Friedhof mit seinen verwitterten Grabsteinen umgeben. Vierhundert Jahre später erbauten die Fischer und Bauern die Kirche des heiligen Martin in den Feldern.

Pag lädt Besucher dazu ein, im mediterranen Klima zu sich selbst zu finden. Wanderungen über die Felseninsel im Duft von Salbei und Thymian versprechen Entspannung. Neben Povljana gehören die Inselhauptstadt Pag und Novalja zu den beliebtesten Orten auf der Insel.

Die Stadt Pag war schon in der Antike von den Römern besiedelt. Baulich dominieren jedoch die Gotik und die folgende Renaissance das Stadtbild. Zu den imposantesten Bauwerken dieser Epochen zählt die Stadtmauer, die das kleine Städtchen noch heute umgibt. Aus früheren Epochen sind keine Relikte mehr vorhanden, da die ganze Stadt während der großen Pest von 1510 zum Schutz der Überlebenden bis auf die Grundmauern niedergebrannt wurde. Als besonders ansprechend gelten die kleinen istrischen Gassen, die danach entstanden sind und sich durch Pag ziehen.

Novalja hat sich inzwischen einen Namen als Partymeile gemacht, an die jedes Jahr hunderte junger Menschen reisen. Für Tagesausflügler ist jedoch die römische Architektur des Städtchen am Interessantesten. Das römische Aquädukt aus dem ersten Jahrhundert und die Überreste von Basiliken aus dem frühchristlichen 4. Jahrhundert zeugen von der weit zurückreichenden Besiedlungsgeschichte Novaljas. Auch die weite Bucht des Ortes Stara Novalja in der Nähe entwickelt sich zu einem beliebten Ausflugsziel.

Die Insel Pag liegt in direkter Nähe zum kroatischen Festland. Ein historisch spannender Tagesausflug verspricht ein Besuch in der über 3.000 Jahre alten Stadt Zadar. Die historische Altstadt mit der imposanten Stadtbibliothek, dem Herrenplatz und den antiken Überresten gehört heute zu den schönsten Altstädten des ganzen Landes.