Länder Guide Punat

Punat - Sandstrand und Sonne satt
Punat ist ein Ort mit etwa 1.700 Einwohnern im Süden der Insel Krk, nur 8 km von der Stadt Krk entfernt.

Der Ort liegt in der wunderschönen Bucht Puntarska draga und besticht durch einen herrlichem Sandstrand, der ja in dieser Region eher selten ist.

Der Ortsname stammt von einer Brücke, welche früher die Bucht überspannt haben soll. Punat ist bereits seit den Zeiten der Illyrer besiedelt, der Name wird erstmals 1377 erwähnt. Die Einwohner leben heute in erster Linie vom Tourismus, doch auch Fischerei und Landwirtschaft werden hier noch betrieben. Rund um Punat werden vor allem Oliven angebaut, das daraus gewonnene Olivenöl kann man vor Ort käuflich erwerben. Einmal jährlich feiert man hier die Oliventage. Auch ein Fischerfest findet im Herbst in Punat statt.

Die Bucht ist ein beliebter Platz bei Seglern und Skippern, entsprechend gut ausgestattet ist der Hafen. Hier befinden sich Liegeplätze für mehr als 750 Yachten. Im Hafen gibt es Bars und Restaurants sowie einen Supermarkt. Jährliches Highlight hier ist die Regatta um den Croatian Cup. Spaß im Wasser bietet der Aqua Park mit Wasserrutschen und einer Hüpfburg im Wasser allen jungen und jung gebliebenen Gästen.

Eine Stadtrundfahrt kann mit einer kleinen Bahn gemacht werden. Zu schönen kleinen Buchten bringen einen die Taxiboote.

Mitten in der Bucht Puntarska draga, nur 750 Meter vor Punat, liegt die bewaldete Insel Kosljun mit einem Franziskanerkloster, welches besichtigt werden kann. Die Mönche sammelten über die Jahre viele wertvolle Gegenstände, die im klostereigenen Museum ausgestellt sind. Darunter befinden sich eine zoologische Sammlung sowie über 30.000 Bücher.

Eng verschachtelt stehen die Häuser des Ortes Punat, durch die schmalen Gassen lässt sich herlich schlendern. Überall laden kleine Cafés und Restaurants zur Einkehr ein. Sie servieren leckere einheimische Gerichte, vor allem frischen Fisch, und gute einheimische Weine. In den kleinen Geschäften lässt sich wunderbar nach Mitbringseln für sich selbst oder für die Daheimgebliebenen stöbern.