Länder Guide Funtana

Die Region in und um Funtana in Kroatien bietet allen Urlaubern viel Sehenswertes. Liebhaber interessanter Bauwerke kommen in der Umgebung genauso auf ihre Kosten, wie abenteuerlustige Menschen, die gern auf Erkundungstouren und Entdeckungsreisen gehen.

Ein Highlight, welches bei einem Rundgang durch Funtana auf keinen Fall fehlen sollte, ist die Kirche der barmherzigen Madonna. Gebaut wurde das Gotteshaus auf einem verlassenen Friedhof. Wer einen Blick ins Innere des Gebäudes wagt, findet dort alte, historische Gräber aus vergangenen Jahrhunderten vor.

Funtanas Kirchen überzeugen und begeistern durch ihre einzigartige Architektur. Daher ist auch die Pfarrkirche St. Bernhard auf jeden Fall einen Besuch wert. Das Gotteshaus wurde bereits im Jahre 1621 erbaut und zählt zu den wichtigsten Gebäuden der Region. Im Inneren der Kirche werden vor allem Kunstliebhaber ihre wahre Freude haben. Zu bewundern sind ein bemerkenswerter Altar und beeindruckende Skulpturen. Kunsthistorische Elemente aus Zeiten der Renaissance und des Barocks finden sich in diesem Bauwerk. Zu empfehlen ist auch der 34 Meter hohe Glockenturm, welcher im 17. Jahrhundert erbaut und kürzlich saniert wurde.

Wer im August nach Funtana reist, sollte sich das immer um den 20. August stattfindende Stadtfest mit heimischer Folklore und traditionellen Köstlichkeiten nicht entgehen lassen.

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten Funtanas gehört weiterhin die von Edelman Bernardo Borisi im 17. Jahrhundert erbaute Festung im Renaissancestil. Die Burg können Urlauber allerdings nur von außen bestaunen. Zum Inneren gibt es leider keinen Zutritt.

Kulturhistorische Orte machen auch die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria von Karmel, sowie die Kirche des heiligen Anton aus.

Früher war Funtana übrigens einmal ein Bauern- und Fischerdorf. Noch heute ist in Funtana etwas vom damaligen Lebensgefühl zu spüren. Naturliebhaber sollten einen Ausflug zu den berühmten Süßwasserquellen der Region unternehmen.

Auch die in der Umgebung von Funtana gelegene Stadt Vsar lädt die Urlauber zum Verweilen ein. Dort sollte der bereits aus der Zeit der Antike stammende Hafen besichtigt werden. Dieser kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, was auch Überreste von römischen Gebäuden belegen.

Der Tagesausflug in die Stadt Vsar nahe Funtana gelegen, kann mit einem Gang durch das historische mittelalterliche Hauptstadttor beendet werden. Früher war dies der Haupteingang der Stadt. Das Tor ist in einem romanischen Baustil gehalten und wurde im 13. Jahrhundert errichtet. Riskiert der Reisende dabei einen Blick nach oben, lassen sich dabei noch Reste der ehemaligen Stadtmauer entdecken. Funtana und seine Umgebung sind aufgrund der vielfältigen Sehenswürdigkeiten immer eine Reise wert. Dieser Urlaub wird gewiss unvergesslich und interessant werden.