Länder Guide Zmimj

Zmimj ist eine kleine Ortschaft mit weniger als 700 Einwohnern und mitten im Herzen von Istrien. Die Region Zmimj besticht durch ihre Ursprünglichkeit und Schönheit. Sie wird vorwiegend landwirtschaftlich genutzt. Angebaut werden vor allem Oliven und Wein, außerdem wächst auch einiges Obst und Gemüse in der Region.

Zmimj ist ein wunderbares Urlaubsgebiet, dass einiges zu bieten hat. Besonders der geschichtlich Interessierte kommt in Zmimj auf seine Kosten. Es gibt in dem kleinen Ort, der erstmals 1177 Erwähnung gefunden hatte, einige schöne Baudenkmäler und andere geschichtliche Sehenswürdigkeiten zu bestaunen.

Zmimj ist auf einer Anhöhe, in 355 Meter über dem Meeresspiegel errichtet und war von einer Wehrmauer umgeben, die heute noch zum größten Teil erhalten ist. Die örtliche Kirche St. Michael ist im Stil des Barock gebaut und besitzt eine wertvolle Ausstattung. Sowohl Kanzel als auch die Marmoraltäre sind bestens erhalten und mit wertvollen Gemälden aus der venezianischen Schule des 17. und 18. Jahrhundert ausgestattet. Alle diese Kunstwerke sind zu besichtigen. Außerdem besitzt die Sakristei der St. Michaels Kirche ein wertvolles Messgewand aus dem 16.-18. Jahrhundert.

Älter als die Kirche St. Michael ist die Dreifaltigkeitskapelle in Zmimj. Sie wurde im gotischen Stil bereits im 15. Jahrhundert erbaut. In der Kirche sind noch die Reste der außerordentlich schönen Wandgemälde zu besichtigen.

Es gibt auch eine frühgotische Kapelle in Zmimj. Die Antoniuskapelle ist bereits 1381 entstanden, wie eine lateinische Inschrift verrät. Auch der Baumeister ist namentlich erwähnt, es handelte sich um einen gewissen Meister Armirigus. Die Wandgemälde im Innern der Kapelle sind leider ebenfalls stark beschädigt doch es gibt noch eine sehr gut erhaltene gotische Holzskulptur des heiligen Bartholomäus zu besichtigen.

Ein lohnendes Ziel das von Zmimj aus gut zu erreichen ist, ist die beliebte Sehenswürdigkeit Dvigrad. Hier sind aus dem frühem Mittelalter die beiden Burgfestungen Parentino und Moncastello erhalten. Die Überreste von Dvigrad werden derzeit restauriert. Doch da noch immer nicht alle Teile gesichert sind, ist die Begehung noch immer recht abenteuerlich und kostenlos.

Wer noch weiter in der Geschichte zurückgehen möchte, der findet entlang der Route von Vodnjan und Zmimj eine große Anzahl zum Teil sehr gut erhaltener historischer Steinhütten.

Neben soviel Kultur hat Zmimj auch eine Menge Unterhaltung und Zerstreuung zu bieten. So wird in Zmimj beispielsweise das bekannteste Volksfest Istriens gefeiert. Die Bratulja findet jedes Jahr zu Ehren des heiligen Bartholomäus statt, welcher der Schutzheilige von Zmimj ist. Außerdem gibt es einen regelmäßigen Wochenmarkt, der jeden zweiten Mittwoch im Monat stattfindet.