Länder Guide Solta

Die kroatische Adriainsel Solta befindet sich unterhalb von Split im südlichen Teil des Landes. Mit der Autofähre gelangen Besucher mehrmals täglich von Split nach Rogac.

Mit einer Länge von nur 19 und einer Breite von kaum 5 km, könnte man Solta an nur einem Tag umrunden, allerdings lohnt es sich, der einen oder anderen Ortschaft einen intensiveren Besuch abzustatten.

Da Solta touristisch so gut wie unerschlossen ist, kann sie als Geheimtipp für einen ruhigen und erholsamen Urlaub gelten. Ein Besuch der Fischerdörfer, die z.T. nur zu Fuß zu erreichen sind, lohnt sich ebenso wie ein entspannter Tag am Strand. Traumhaft schöne Buchten und türkisfarbenes Wasser laden zum Schwimmen und Tauchen ein. Gemütliche und komfortable Unterkünfte bieten die zahlreichen Ferienhäuser Solta. Bei der Buchung der Ferienwohnungen Solta erwarten den Gast gleiche Annehmlichkeiten auf kleinerem Raum.

Rogac ist die Hafenstadt der Insel. Hier gibt es einen Supermarkt, in dem man sich mit Lebensmitteln eindecken kann. An der einzige Tankstelle der Insel wird das Auto für die Rundfahrt über die Insel startklar gemacht. Davon abgesehen, ist Rogac hauptsächlich Anlaufstelle für Segler. In der Hauptsaison ankern im Hafen oftmals mehr Boote und Yachten als der Ort an Häusern zählt. Wer über Nacht bleiben möchte, hat die Möglichkeit eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus zu buchen.

Empfehlenswert ist ein Ausflug in das im Westen der Insel gelegene Maslinica. Im kleinen Ort bietet sich ein Besuch des barocken Schlosses Avlija an, in welchem es zudem ein Restaurant gibt. Das Landleben in Maslinica ist jedoch vergleichsweise uninteressant. Viel spektakulärer geht es auf dem Wasser zu. Ein Bootsverleih ermöglicht den Besuchern Trips aufs Meer, wo sie den Tag in einer Bucht oder auf einer der sieben unbewohnten Inseln vor Maslinica verbringen können.

Mit ca. 500 Einwohnern ist das im Norden der Insel gelegene Necujam einer der Hauptorte der Insel. Zwar hat der Tourismus auch hier noch nicht Einzug gehalten, jedoch gibt es Ferienunterkünfte, Restaurants, eine Surfschule und Tennisplätze. Necujam ist idealer Ausgangspunkt für Wanderer und Radfahrer zum Vela Straža, dem höchsten Gipfel der Insel. Das kristallklare Wasser der Bucht lädt zum Baden ein.

Das von Feigenplantagen und Weingärten umgebene Grohote ist der Hauptort der Insel. Für kulturinteressierte Besucher empfiehlt sich ein Besuch des Glockenturms der Pfarrkirche oder eine Ausstellung naiver Malerei.

Weitere Ausflugsziele der Insel sind der Fischerort Stomarska, auf dessen Dorffriedhof ein römischer Sakropharg zu finden ist, sowie Gornje Selo im Süden der Insel. Das Kleinod wartet mit einer mittelalterlichen Stadtmauer und einer phantasievoll gestalteten Kirche auf.