Länder Guide Premantura

Das romantische Fischerdorf Premantura liegt am Kap Kamenjak dem südlichsten Punkt der Halbinsel Istrien, welches nicht nur durch seine idyllische Lage an der Adria, sondern auch durch seine historischen Schätze und Hinterlassenschaften der Steinzeit, Bronzezeit, des Römischen Reiches bis zum Mittelalter seit jeher als eine sehr attraktive Siedlung gilt.

Mit einem Weitem rundum Blick auf das Meer und umliegenden kleinen Inseln steht das mediterrane Dorf auf den 4.000 Jahren alten Ruinen einer illyrischen Siedlung der Antike.

Zeugnisse wie die Ruinen der Villa Rustica oder der Fund einer Minerva-Statue erzählen von dem einstigen Leben der Römer dieser Ortschaft.

Dem hl. Lorenz als Schutzpatron von Prementura wurde die im Jahre 1632 erbaute Kirche mit fünf Altaren am Marktplatz inmitten der Stadt geweiht. Ihr 27 Meter hoher Glockenturm sowie das Steintor führte einst die Seefahrer am Kap Kamenjak.

Funde von 70 Millionen Jahre alten Dinosaurierknochen, deren zu besichtigende Fußabdrücke sowie mehrere Tausend Jahre alte Festungen, zeugen auf der unweit gelegenen kleinen Insel Fenoliga von dem Leben der Kreide- und Tertiärzeit und alten Kulturen der Region.

In den Höhlen "andalja" nahe der Stadt Pula wurden neben 800.000 Jahre alten Artefakten mehr als 12.300 Jahre überdauerte menschliche Überreste gefunden.

Zahlreiche Hinterlassenschaften und Sehenswürdigkeiten mehrerer Epochen der Menschheit bieten auch die archäologischen Anlagen Vizula, der Berg Vrcevan sowie der St. Peter Berg der Gemeinde Medulin, zu der auch Premantura gehört. Die bedeutendste Ausgrabung Istriens ist die um 1400 vor Christus erbaute antike Stadt der Istrier Nesactium. Die historische Metropole der Region bei Liznjan und 2 Kilometer von Medulin entfernt wird heute als archäologischer Park für Besucher präsentiert.

Sehenswürdigkeiten der Region um Premantura:

  • Die römischen Thermenanlagen sowie die byzantinische Kirche der hl. Flora in Pomer.
  • Die bereits in der Antike genutzten Steinbrüche und Skulpturen in Vinkuran.
  • Die Ruinen der aus dem 7. Jahrhundert stammenden St. Michaels Kirche in Banjole.
  • Pula als gegenwärtige Metropole Istriens mit dem vom römischen Kaiser Augustus erbauten Amphitheater, der Sergierbogen aus dem Jahre 30 v.Chr. und den römischen Augustustempel aus dem 1. Jahrhundert n.Chr.
  • Der Nationalpark Kap Kamenjak unmittelbar bei Premantura bietet neben zahlreichen Buchten, mehr als 23 Orchideen Arten auch zahlreiche Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten.

Die südlichste Siedlung Istriens "Premantura" an der Spitze der Halbinsel lädt durch seine atemberaubende Lage am Meer sowie selten vorkommenden unterschiedlichen kulturhistorischen Zeugnissen mehrerer Epochen der Erde und Menschheit in der Umgebung, Besucher zu einer attraktiven Urlaubs- und Entdeckungsreise ein. Urlaubern ist es zu empfehlen, an den bedeutendsten Feierlichkeiten wie dem Krebsfest des Fischerdorfes am 01. Mai und dem Fest zu Ehren des St. Lorenz am 10. August in Premantura teilzuhaben und sich an der landestypischen Gastfreundschaft zu erfreuen.