Länder Guide Schottischen Highlands

Das Schottische Hochland, auch unter der Bezeichnung der Schottischen Highlands bekannt, ist die Bezeichnung des Gebirges im Norden von Schottland.

Es erstreckt sich nördlich einer gedachten Linie, die sich von der Atlantikküste nördlich von Glasgow in leicht nach Osten geschwungenen Form bis zur Küste der Nordsee im Norden von Inverness fortsetzt.

Die Landschaft der Schottischen Highlands, durch den sogenannten Great Glen, eine quer durch Schottland laufende tektonische Verwerfung, in die Grampian Mountains und die Northwest Highlands geteilt, bietet dem Besucher und Gast der Ferienhäuser Schottischen Highlands inmitten von weiten, waldlosen und überwiegend unbesiedelten Gegenden ideale Voraussetzungen für ruhige und erholsame Urlaubstage.

Zu den bekanntesten Gegenden in den Schottischen Highlands und unter den Urlaubern der Ferienwohnungen Schottischen Highlands mit zu den beliebtesten Regionen zählend gehört das Tal Glencoe, dass immer wieder mit seiner wilden Natur begeistert und Jahr für Jahr Besucher in die schroffe Landschaft im Norden von Schottland zieht.

Zu einer der Hauptattraktionen unter den Besuchern der Ferienhäuser Schottischen Highlands zählt der Ben Nevis, der mit eintausenddreihundert Höhenmetern höchste Berg in Schottland. Auf den Gipfel von diesem führt ein anspruchsvoller Wanderweg, für dessen knappe acht Kilometer bis zu vier Stunden veranschlagt werden sollten.

Durch die klimatischen Bedingungen und die nördliche Lage des Ben Nevis braucht sich dieser nicht vor weiter südlich gelegenen Gipfeln der knapp Dreitausender Marke verstecken und bietet für Urlauber aus den Ferienwohnungen Schottischen Highlands ein lohnendes Ziel für anspruchsvolle Unternehmungen und Tagesausflüge, vorausgesetzt wetterfeste Bekleidung, wasserfeste Schuhe und genaues Kartenmaterial sind vorhanden.

Ein weiteres lohnendes Ziel bei einem Urlaub in den Schottischen Highlands ist der Kaledonische Kanal, der sogenannte Caledonian Canal. Dieser knapp einhundert Kilometer lange Wasserweg verbindet seit seiner Fertigstellung im Jahr 1822 die Ostküste mit der Westküste von Schottland. Auf ihrem Weg vom Atlantischen Ozean zu den Gewässern der Nordsee werden neunundzwanzig Schleusen passiert, um die ungleichen Wasserspiegel auszugleichen.

Aber nicht nur die Schönheit der Landschaft ziehen Besucher der Schottischen Highlands in ihren Bann, auch die jahrhundertealte Tradition der hier lebenden Clans und die weltbekannte Whiskyproduktion locken Urlauber in den Norden von Schottland.