Länder Guide Nord-England

Lohnende Reiseziele im Norden Englands
Viele England-Reisende kennen nur London oder Cornwall und Wales im Südwesten der Britischen Insel. Eigentlich schade, denn auch der Norden bietet interessante Urlaubsziele. Wer nicht das klassische Bed- and Breakfast buchen möchte, dem ermöglichen komfortable Ferienhäuser Nordengland individuell zu genießen.


Der Großteil der Touristen, die den Norden bereist, will weiter nach Schottland. Dabei lohnt sich ein Zwischenstopp in Northumberland. Die Grafschaft unweit der schottischen Grenze zählt zu den am wenigsten besiedelten Regionen Englands. Diese ländliche Idylle lässt Raum für ausgedehnte Wanderungen. Lohnende Ausflugsziele sind Morpeth mit seinem Dudelsackmuseum und das idyllisch gelegene Berwick-upon-Tweed. Fans von Harry Potter müssen Alnwick Castle besuchen. Der Landsitz des Duke of Northumberland diente als Kulisse für die Dreharbeiten zu den Filmen.

Großstadtflair kann man weiter südlich in Newcastle genießen. Lange Zeit galt die Industriestadt als Synonym für Steinkohle. Nach dem Niedergang des Bergbaus gelang der Imagewechsel zur Kunstmetropole. Unter den zahllosen Galerien und Museen ist die Laing Art Gallery hervorzuheben. Für frische Luft im ehemaligen Kohlenpott Englands sorgen die schönen Parks der Stadt am Tyne. Wer ans Meer möchte, fährt mit der Metro in einer knappen halben Stunde an die Nordsee. Die meisten Urlauber aber zieht es in den Lake District. Rund 15 Millionen besuchen jährlich die Seenlandschaft in der Grafschaft Cumbria südwestlich von Carlisle.

William Wordsworth und andere Dichter lockten mit ihren poetischen Reisebeschreibungen schon vor 200 Jahren unzählige Urlauber in die Cumbrian Mountains. Auch heute unternehmen viele Touristen gerne eine Tageswanderung auf den Spuren dieser Lake Poets. Wer den Nationalpark Lake District intensiver erkunden möchte, kann in den Hotels von Ambleside, Penrith, Keswick und Kendal übernachten, oder in Ferienwohnungen Nordengland von seiner gemütlichsten Seite kennenlernen.

Auch North Yorkshire ist ein Urlaubsparadies für Naturfreunde. Die malerische Hafenstadt Whitby an der Mündung des Esk hat sich ihren Charme aus vergangenen Tagen bewahrt. Von hier aus bereiste einst James Cook die sieben Weltmeere. Im ebenso romantischen Richmond hat man von der normannischen Festung einen weiten Blick über die Flusstäler der Yorkshire Dales. In der landwirtschaftlich geprägten Grafschaft Yorkshire erlauben es Ferienhäuser Nordengland auf ganz individuelle Weise nahe zu kommen. Möchte man nun weiter in den Süden der britischen Insel reisen, sollte man vorher einen Abstecher in York einplanen. Die Stadt mit dem imposanten Münster war über Jahrhunderte hinweg das geistige und kulturelle Zentrum Nordenglands. Man kann durch die "Snickelways" bummeln, wie die Gassen der mittelalterlichen Altstadt genannt werden. Wer gut zu Fuß ist, unternimmt einen Spaziergang entlang der fast fünf Kilometer langen Stadtmauer.