Länder Guide Uppland

Die Stadt der Wissenschaft und Inspiration lädt Sie ein zu einem Geschichts- und Kulturerlebnis erlesenster Art.

Ob Sie nun die Plätze aufsuchen, wo Künstler und Könige, Schriftsteller und Wissenschaftler lebten und wirkten, ob Sie einen Stadtbummel machen, Museen besuchen, in den Kindheitsvierteln des Filmregisseurs Ingmar Bergman herumstreifen, oder ob Sie zum Schloss hinaufspazieren und die Lieblingsaussicht des früheren UNO-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld, der hier aufwuchs, genießen: auf Schritt und Tritt verspüren Sie den Herzschlag einer großen Vergangenheit und zugleich den Puls der Moderne.

Genüßliche Promenaden am Fyrisfluß
Durch die Innenstadt fließt der Fyrisfluß. Im Stadtkern erwarten Sie Straßencafés, Markthandel, verlockende Läden, viele Pubs und Restaurants, die Schwung und Leben in die Stadt gießen - das ganze Jahr hindurch!

Der Stadtpark am Fyrisfluß prunkt mit Blumenanlagen, großen Rasenflächen, Spielplätzen und schönen Spazierwegen. In nördlicher Richtung, ca. 8 km flußaufwärts, liegt die alte Mühle Ulva Kvarn, ein Kunstgewerbe-zentrum mit Glashütte, Töpferei, Skulpturwerkstätte, Tischlerei, Leder, Metall, Kunst, Kuriositäten, Gewürzladen und Café.

Macht, Met und Mythos
Das sagenumwobene Alt-Uppsala (Gamla Uppsala) ist eine der denkwürdigsten vorgeschichtlichen Kulturstätten des Nordens. Zu welchem Zweck wurden die Königsgrabhügel errichtet? Wo residierten die damaligen Herrscher? Lag hier einstmals ein heidnischer Tempel? Warum wurde gerade Uppsala zum Ort des ersten schwedischen Erzbischofssitzes gewählt?

Ein Besuch im Historischen Zentrum in Alt-Uppsala, mit sachkundigen Führern, lohnt sich. Hier erleben Sie die Mythen, die sich um den Tempel und den Opferhain gesponnen haben. Die Funde aus den Königsgrabhügeln sind eine Leihgabe aus dem "Goldschatzzimmer" des Stockholmer Historischen Museums.

Die Häuptlinge der Wendel-Zeit (7.-9. Jh.) und ihr Lebensbereich möchten sich Ihnen vorstellen, und natürlich die Wikingerfrau, die in einem Bootgrab im Garten des angrenzenden Pfarrhofes geruht hatte. Den pracht-vollen Silberschatz dürfen Sie sich nicht entgehen lassen.

Im Restaurant Odinslund (Wotanhain), in altnordischem Stil gebaut, können Sie sich den berühmten Met einverleiben.

Eine Mumie, ein Bootgrab und das Celsius-Thermometer
Das Museum Gustavianum, eingerichtet im ältesten Universitätsgebäude, beherbergt eine Dauerausstellung über die Geschichte der Universität. Hier finden Sie Köstliches, z.B. Studentenaufzeichnungen aus dem Gründungsjahr der Universität (1477), ein vom Astronomen Anders Celsius selbst verfertigtes Thermometer von ca. 1740, oder eine Ultrazentrifuge des 20. Jahrhunderts. Unter der Dachkuppel liegt das in seiner Art praktisch einmalige Anatomische Theater von 1663, eine Schöpfung des Universalgenies Olof Rudbeck. Aus der schwedischen Frühzeit (7. Jh.) stammt ein Bootgrab mit Helmen, Schilden und Schwertern. Unter den Funden aus dem Mittelmeerraum und dem Niltal können Sie eine echte Mumie bewundern, die mindestens dreitausend Jahre alt ist!

Älvkarlebu - Wo sich der Dalälven-Strom mit dem Meer vereint
Im Herzen von Älvkarleby liegt die Insel Laxön, mit ihren behutsam renovierten Häusern vom Ende des 19. Jahrhunderts. Hier finden Sie Jugendher-berge, Fischrestaurant und das Hantverks-huset mit u.a. Kunstschmiedearbeiten und Keramik zum Verkauf. Im Haus ist auch ein Zimmer zur Erinnerung an den schwedischen Schriftsteller Stig Dagerman eingerichtet.

Genießen Sie die Natur
Dort, wo der Dalälven-Fluß ins Meer fließt, breitet sich der mehrere Kilometer lange Sandstrand Rullsand im Naturschutzgebiet Billudden aus, mit Meeresbad.

Gönnen Sie sich einen angenehmen Spaziergang entlang der schönen Naturpfade und des Lehrpfades. Mit etwas Glück können Sie unter den Steinen am Strand Reste versteinerter Meerestiere und andere Fossilien finden.

Ein Muß für alle Fischer und Angler
Besuchen Sie die Fischereiversuchsstation Fiskeriverkets försöksstation bei der Laxön-Insel. Hier gibt es ein großes Durchfluß-Aquarium mit gefährdeten Fischen wie Wels, Moderlichen, Gründling und Schmerle. Der Dalälven-Fluß bei Älvkarleby zählt zu den besten Lachsforellengewässern Europas. Hier können Sie vom 1.1.-30.9. fischen. Zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten, von Hotels bis zum ganz-jährig geöffneten Campingplatz Älvkarleby Fiskecamp mitten im Sportfischereigebiet.

Am Strand des Dalälven liegt ein ungewöhnliches Heimatmuseum: dort werkeln die Heinzelmännchen, die Schmiede hat eine Gefängniszelle und die Tür zur Hütte des heimlichen Schnapsbrenners steht offen.

Ausschnitte aus der Kultur der nordamerikanischen Prärieindianer
In einem kleinen Blockhaus beim Wasserfall Kungsådran in Älvkarleby erwartet Sie ein interessantes und andersartiges Milieu. Hier gibt es alles Erdenkliche, von Indianerkostümen und -waffen bis zu Bildern und indianischem Kunstgewerbe.

Vallonbruken - Ein Stück schwedischer Geschichte
Eisenerz, Wald, Wasser und das Mühen der Menschen bildeten die Grundlage für die dynamische Entwicklung der Eisenverarbeitung. Dank kapitalkräftiger Geschäftsleute aus Holland und Belgien und geschickter Schmiede aus Wallonien konnte das Eisen eine Schlüsselrolle in der schwedischen Wirtschaft spielen. Das Milieu in vielen der ungefähr zwanzig Eisenhütten aus dem 17. und 18. Jahrhundert ist fast unberührt erhalten geblieben.

Hier bewegen Sie sich in einem Stück schwedischer Geschichte, mit einem Führer oder auf eigene Faust. Die harten Arbeitsbedingungen können Sie in der Wallonenschmiede in Österbybruk erleben, während das Leben der Hüttenbesitzer am besten im schönen Herrenhofmilieu von Lövstabruk zum Ausdruck kommt.

Das Gefängnis König Eriks XIV
Mitte des 16. Jahrhunderts baute Gustav Wasa das Schloss Örbyhus zur Reichsfestung aus. Hier wurde sein Sohn Erik XIV. gefangengehalten - bis zu dessen Tod im Jahr 1577, als er die berüchtigte Erbsensuppe aß. Die Erbsensuppe wird Gästen noch immer serviert, ist aber garantiert giftfrei!

Musik- und Kunsterlebnisse für jeden Geschmack
Seit dem Mittelalter wird in Norduppland die Tastenfiedel in ungebrochener Tradition gebaut und gespielt. Die Spielmannstreffen lösen einander ab. Auch die Oper in Forsmark, Konzerte auf der einzigartigen Cahman-Orgel in Lövstabruk und die Sommerkonzerte auf Schloss Örbyhus haben feste Plätze im Programm. In mehreren der Eisenhüttendörfer wird moderne Kunst angeboten. In Österbybruk ist das Atelier des schwedischen Malers Bruno Liljefors während des Sommers geöffnet. Machen Sie einen Besuch in den Eisenhüttenläden, in gemütlichen Cafés oder Gaststätten, die lokale Spezialitäten anbieten.

Abenteuer für Ihre Kinder
Die Kinderhütte (Barnens Bruk) in Lövstabruk, das Knutmasso-Museum in Gimo sowie Gespenster- und Schmiedewanderungen in Österbybruk sind Aktivitäten, die sich für Kinder besonders gut eignen.

Roslagen - Schärenidyll mit Musik und Volksfest
Die Landschaft Roslagen ist reich an Schärenidyllen. Norrtälje, Öregrund, Östhammar, Grisslehamn und Furusund sind nur einige davon. Hier liegen malerische Holzhäuser, schmucke Gärten, kleine Läden, Restaurants und Cafés einträchtig beieinander.

Kunst, Musik und andere Veranstaltungen während der frohen Sommermonate lösen einander ab. Fitneßbewußte und Sportler finden unzählige Gelegenheiten zum Wandern, Radfahren, Reiten, Golfspielen, Fischen oder Paddeln, oder zu Schiffsausflügen in den Schären, wo die Seeadler und Robben zu Hause sind.

Volksfeste mit herrlicher Stimmung
Das klassische Postrudern zwischen dem Fischerhafen Grisslehamn und der Insel Åland, das Segelbootrennen um die Insel Gräsö, Gräsö Runt, und die schnellen Meeresrennboote im Roslagsloppet erleben Sie hier bei uns.

Während der Custom Bike Show werden Tausende von Motorrädern im Societets-Park in Norrtälje gezeigt. Dort finden sich auch die verchromten Autos in der American Car Show ein. Ein weiterer Tip: im Meister-Cup in Eishockey messen die Elitemannschaften im Sportcentrum Norrtälje ihre Kräfte.

Roslagen ist voller Musik
Die Musikwoche in Östhammar erbietet ein breitgefächertes Programm: von Oper, klassischer Musik, Jazz und Volksmusik bis zu Rock und Salsa. Großes Abschlußkonzert eines Chortreffens. Die Töne erklingen in Heimatmuseen und Herrenhofsalons, bei Grubenschächten und auf Schären-Landebrücken.

Während des Jazzfestivals und des Blues-Festivals in Norrtälje können Sie Jazz in allen Formen genießen. Das gutbesuchte Liederfestival wird im Schlosspark von Ekebyholm abgehalten. Besuchen Sie auch die "Woche des 18. Jahrhunderts".

Mälaren - Ein bunter Strauß voll vergnüglicher Ausflugsziele
Überall in der Gegend des Mälarsees finden Sie schöne Natur - für Ausflüge, Wanderungen und Kanutouren, zum Baden und Erholen. Hier finden Sie auch Kunstgewerbezentren und Bauernhofläden.

Wenn Sie einen andersartigen Urlaub wünschen, können Sie auf einem Bauernhof inmitten der Natur wohnen. Mieten Sie ein Fahrrad im Fremdenverkehrsbüro und radeln Sie durch die gemütliche Landschaft. Holen Sie die Karte hervor, packen Sie den Rucksack und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise!

Ein botanisches Erlebnis: die Parks in Enköping
Gartenfans besuchen Enköping, um neue Ideen zu schöpfen und botanische Schönheit zu erleben! Hier gibt es Parks für alle Sinnen - Genuß, Inspiration, Sehnsucht, Vision. Wußten Sie, dass man in Enköping die gesamte Geschichte Schwedens innerhalb der Gemeindegrenze erleben kann? Hier warten steinzeitliche Siedlungsplätze, Felsbilder der Bronzezeit, Runensteine aus der Wikingerzeit, mittelalterliche Kirchen und Schlösser und Herrensitze aus der Großmachtzeit auf Sie.

Finden Sie die Spuren der ersten schwedischen Stadt
Der Charme und die Geschichte der kleinen Stadt Sigtuna haben Künstler, Schriftsteller, Handwerker und Studenten schon immer inspiriert. Hier wurde die erste Stadt Schwedens im Jahre 980 gegründet. Viele Wikinger, Bischöfe, Könige und Kaufleute reisten in dieser Gegend. Schließen Sie sich einer Führung an, besichtigen Sie vorgeschichtliche Funde im Museum, besuchen Sie die hübschen kleinen Läden, oder erfrischen Sie sich ganz einfach im berühmten Café Tante Brun.

Im Schloss Skokloster öffnet sich das Tor zur Geschichte
Am Ekoln, Teil des Mälarsees, liegt das schöne Schloss Skokloster, das jeden Sommer Schlossführungen und Ausstellungen für Erwachsene und Kinder bietet. Besichtigen Sie die interessanten Oldtimer-Autos im Automuseum. Im Schatten des Schlosses können Sie während einer Sommerwoche an den Skokloster-Spielen teilnehmen und Alltag und Feiertag entschwundener Zeiten erleben.

Machen Sie von Uppsala aus einen Tagesausflug nach Skokloster mit einem der Ausflugsschiffe auf dem Fyrisfluß.