Länder Guide Malmö

Malmö liegt im südlichen Schweden, in der Provinz Skåne (Schonen). Die Stadt hat heute etwa 260.000 Einwohner.

Die Stadt wurde 1170 zum ersten Mal als ein kleines Dorf erfasst. Seitdem hat sich die Stadt zu der hochtechnologischen Informationsgesellschaft von heute entwickelt.

Historische Relikte aus der dänisch-schonischen Zeit gehen mit moderner Architektur, einem multikulturellen Kulturleben und einem lebendigen Geschäftsleben einher.

Die Zukunft der Stadt sieht erfolgversprechend aus, denn man hat sich für die Stellung als Kulturstadt der Öresundregion sehr eingesetzt. Die Anziehungskraft der Stadt wird durch die immer bessere Verkehrsanbindung erhöht.

Die dänisch-schonische Geschichte
Die dänisch-schonische Geschichte Malmös ist sehr interessant. Das kleine Fischerdorf entwickelte sich in eine größere Handelsstadt. Mehrere beachtliche gesellschaftliche Umbrüche fanden in dieser Periode in Malmö statt: die Einwohner Malmös konvertierten vom Katholizismus zum evangelischen Glauben, weshalb die evangelische Weltanschauung natürlich die schönen Kirchen der Stadt kennzeichnet.

Vom 12. bis 16. Jahrhundert
In den 70er Jahren des 12. Jahrhunderts wurde Malmö zum ersten Mal als Stadt erwähnt. Im 14. und 15. Jahrhundert wurden mehrere Institutionen, die einer wichtigen Stadt würdig sind, in Malmö errichtet. Klöster für die katholischen Dominikaner und Franziskaner wurden u.a. gebaut. Darüber hinaus wurden die Grundsteine zum Schloss Malmöhus gelegt, und die St. Petri Kirche und die Münzstätte des Königs wurden in der Stadt errichtet. Letzterer wurde von der alten Universitätsstadt Lund nach Malmö verlegt.

Das blühende Malmö bekam im Jahre 1437 sein Stadtwappen von Erik von Pommern. Das Wappen zeigt ein mythologisches Fabeltier, einen Greifen, der mit dem Kopf und den Krallen eines Adlers und dem Körper eines Löwen rein symbolisch sowohl Himmel als auch Erde bewältigt.

Vom 16. Jahrhundert bis 1658
Das 16. Jahrhundert war eine goldene Zeit für Malmö. Die Stadt hatte 5000 Einwohner und war damit die zweitgrößte Stadt Dänemarks. Mit eigenen Klöstern, einer eigenen königlichen Residenz und der Münzstätte des Königs besaß die Stadt Würde und Status. Der starke Symbolgehalt des Stadtwappens war nach außen bekannt, und der Handel der Stadt wurde immer bedeutsamer.

Schwedisches Schonen 1658
Im Jahr 1658 wurde Schonen schwedisch. Dies gelang Schweden, weil Karl X Gustav im ungewöhnlich harten Winter Möglichkeiten entdeckte. Wegen der niedrigen Temperaturen war Öresund dieses Jahr zugefroren, und Karl X Gustav konnte deshalb sein Heer über das Eis nach Kopenhagen führen, um den dänischen Thron zur Abgabe der Macht über Schonen zu zwingen.

Mehrere Soldaten und Pferde kamen ums Leben, weil sie unterwegs ertranken, und gegen Ende der Reise mussten die überlebenden Soldaten gegen das Tauwetter kämpfen. Der militärische Einsatz des schwedischen Heeres lohnte sich aber, denn die dänische Regierung trat Schonen an Schweden ab.

Von der Fischerei zur Industrie
Das Wachstum Malmös vom 13. bis 14. Jahrhundert war mit den Heringen im Öresund eng verbunden. Die Bevölkerung konnte sich nicht nur vom umfangreichen Bestand ernähren, sie konnte sogar Heringe exportieren.

Insbesondere im 16. Jahrhundert erlebte die Stadt eine wirtschaftliche Blütezeit. Im 17. und 18. Jahrhundert hatte sich aber diese Hochkonjunktur in eine wirtschaftliche Rezession gewandelt. Im Jahr 1775 fing man dann an, den ersten richtigen Hafen in Malmö anzulegen. Dies war der Anfang des hohen wirtschaftlichen Wachstums des 19. Jahrhunderts und der Industrialisierung in Schonen.

Die Arbeiterstadt Malmö
Wegen der Industrialisierung zogen immer mehr Menschen nach Malmö, denn hier konnten sie in den neuangelegten Betrieben Arbeit finden. Malmö wurde bald die große Arbeiterstadt Schonens, wohingegen die Nachbarstadt Lund die elitäre Universitätsstadt war. Obwohl viele Arbeiterviertel heute nicht mehr existieren, ist es immer noch offenbar, dass Malmö früher die Stadt der Arbeiter war. Unter anderem zeugen die vielen Grüngebiete davon. Diese wurden, wie auch Ribersborg Strand, als die grünen Lungen der Großstadt, als Erholungsgebiete für die Arbeiter angelegt. Auch die Formensprache der vielen Skulpturen und Monumente der Stadt weisen uns darauf hin, dass Malmö früher eine Arbeiterstadt war. Die Leistung der Arbeiter im industriellen Wirtschaftsleben wird hier gehuldigt.

Information und Studenten
Von der Industrie zum Zeitalter der Information

Malmö erlebt heutzutage erhebliche Veränderungen. Obwohl die Lebensmittelindustrie und Unternehmen wie z.B. Kockums, PLM und Alfa Laval Automation eine stabile Wirtschaftslage haben, ist es dennoch die immer größere Anzahl von IT-Unternehmen, die sich im Malmö von heute behauptet. Heute gibt es insgesamt 9000 Unternehmen und 120.000 Arbeitsplätze in Malmö. Seit einigen Jahren gibt es auch Studenten in Malmö - Im Jahre 1998 wurde Malmö Hochschule eingeweiht.

Egal, ob im Sommer, Herbst, Winter oder Frühling - in Malmö finden Sie jederzeit erholsame Urlaubstage. Vielleicht eine Kanufahrt um die Altstadt oder warum nicht einen ganzen Tag mit Schwimmen, Sauna und Massage im Erlebnisbad Aq-Va-Kul verbingen? Hier finden Sie einige Vorschläge, die Ihren Aufenthalt in Malmö besonders kreativ und abwechslungsreich machen.

Die Malmökarte
Mit der Malmökarte lässt sich Malmö am besten entdecken. Die Karte gibt Ihnen freie Fahrten mit den Bussen in Malmö, kostenloses Parken und 30% Ermäßigung auf die Zugreise nach Kopenhagen. Sie bekommen auch freien Eintritt ins Schloss Malmöhus, in die Malmöer Museen, ins Haus für Technik und Schifffahrt und in die Malmö Kogge. Sie erhalten Rabatt auf Mietauto und -fahrrad, Sightseeing, Trampboote, Angeltouren, Konzerte und viele andere Aktivitäten.

Spaß für die Familie
Malmö hat für die ganze Familie viel zu bieten - von spannenden Ausstellungen und Museen bis zu aktionsreichen Aktivitäten und Ausflügen. Unten folgen einige spassbringende Tipps:

Malmöhus
Schloss Malmöhus ist eine alte Burg mitten in der Stadt. Hier erleben Sie die Geschichte hautnah! Erich von Pommern, der Herrscher von Dänemark, Norwegen und Schweden hat im Jahre 1434 mit der Errichtung der Burg angefangen. Etwa Mitte des 16. Jahrhunderts wurde das Schloss erweitert und ist bis zum heutigen Tage erhalten geblieben.

Im alten Rittersaal können Sie sich zu der spannenden Zeit zurückträumen, als die Könige im Schloss wohnten und die Kanonen im Turm noch abgefeuert wurden. Mehrere Jahre lang wurde das Schloss als Gefängnis benutzt aber heute sind verschiedene Museen hier untergebracht. Wenn Sie sich trauen, können Sie zum Kerker hinuntergehen. Aber nicht vergessen, dass es in jedem Schloss spukt. Das Schloss liegt an Malmöhusvägen und ist täglich von 12.00-16.00 Uhr geöffnet.

Malmö Museen
Malmö Museen bestehen aus einer Menge verschiedener Abteilungen. Der Hauptteil davon befindet sich im Schloss Malmöhus. Im schönen Aquarium finden Sie alles von Pirayas bis zu kleinen Goldfischen und die Abteilung für tropische Nachttiere wimmelt von Fledermäusen, süssen Affen und grünen Eidechsen. In der naturhistorischen Abteilung können Sie sich über Vögel und typisch nordische Tiere ausfindig machen. Ein Besuch im Kunstmuseum ist spannend sowohl für die Großen als auch für die Kleinen. Im alten Teil des Schlosses erfahren Sie, wie die Menschen vor vielen Jahrhunderten gewohnt und gelebt haben. Wollen Sie zeitlich weiter zurückgehen, besuchen Sie die Ausstellung über den Zeitraum zwischen der Steinzeit und dem Mittelalter. Hier können Sie sogar ein richtiges Skelett besichtigen, ausgegraben in der Nähe von Malmö.

Museum für Technik und Schifffahrt
Wer sich für Technik interessiert, kommt hier voll auf seine Kosten. Eine der vielen spannenden Aktivitäten ist, in einem richtigen U-Boot herumzuklettern und darüber nachzudenken, wie es sich viele Hunderte von Metern unter der Wasserfläche anfühlt. Hier findet man auch alte und neue Wagen, Flugzeuge, einen Flugsimulator, Straßenbahnen und vieles mehr. Die alte Dampfmaschine auf dem Innenhof und der Spielplatz im Keller mit dem Südseefloß und Seeräuberschiff sind auch sehr beliebt. Das naturwissenschaftliche Experimentarium bietet Experimente innerhalb der Physik und Chemie. Spielen und lernen gleichzeitig.

Der Shop mit Hologrammen und Auto- und Bootsmodellen zieht auch Kinder verschiedenen Alters heran.

Die Fischerbuden
Die Fischerbuden befinden sich ausserhalb vom Museum für Technik und Schifffahrt. Hier können Sie in typischen Fischerbuden frischen Fisch holen.

Das Kommandanthaus
Das Kommandanthaus gegenüber vom Schloss Malmöhus bietet das ganze Jahr hinüber verschiedene Ausstellungen an.

Das Wagenmuseum
Das Wagenmuseum zeigt Wagen in verschiedenen Modellen und Ausführungen. Aber auch Straßenbahnen, Pferdekutschen, altertümliche Fahrräder und vieles mehr.

Ebbas Haus
Ebbas Haus um 1900 errichtet, mit Einrichtung von damals. Steigen Sie in ein 100 Jahre altes Haus hinein und riechen und spüren Sie die besonderen Düfte und die einzigartige Atmosphäre.

Die Straßenbahn des Museums
ist eine Oldtimer-Straßenbahn, die an Wochenenden im Sommer vom Museum durch den Schlosspark zur Stadtbibliothek fährt.

Folkets Park
Folkets Park ist ein Vergnügungspark für die ganze Familie. Hier können die Kinder ein oder mehrere Karusselle ausprobieren (von Mai bis September), Pony reiten, Minigolf spielen oder auf dem Spielplatz toben. Ausserdem findet mehrmals pro Woche ein Flohmarkt statt. Arken ist das kleine Landgut mitten in der Stadt mit Kaninchen, Schafen, Pferden, Hühnern und einem Esel. Im Terrarium wohnen u.a. die Schlangen und Krokodile. Der Eintritt in den Park ist frei. Nur die Karusselle und das Terrarium kosten extra.

Das Terrarium
Hier hausen Spinnen, Eidechsen, Schlangen, kleine Känguruhs, Seidenaffen und Papageien.

Rundan
Rundan nimmt Sie mit auf eine schöne und andersartige Sightseeingtour auf den Kanälen von Malmö. Die Kanalfahrt fängt vom Kai gegenüber vom Hotel Savoy (Adresse: Norra Vallgatan) an, von Mai bis September.

Tretboote
Ein Vergnügen für die ganze Familie! Mieten Sie ein Tretboot und treten Sie in eigenem Tempo auf den Kanälen herum. Die Boote fahren von Södertull ab, nur einige Schritte von Gustav Adolfs Torg entfernt.

Aq-Va-Kul
Aq-Va-Kul heißt das Badeparadies in der Mitte von Malmö. Abenteuer, Training, Vergnügen und Entspannung - hier finden Sie einfach alles. Rutschen, Wellenbad, Whirlpool, Sauna, türkisches Bad und vieles mehr. Hier können Sie das ganze Jahr hindurch baden, sowohl drinnen als auch draussen. Ein Paradies für Kinder und Erwachsene.

Hyllie Wasserturm
Hyllie Wasserturm ist der größte Wasserturm in Malmö. Hier wird die Ausstellung "das Geheimnis des Wassers" gezeigt (Sprache: schwedisch). Das Abenteuer beginnt auf dem Boden mit einer farbensprudelnden, dampfenden, zischenden Laut- und Lichtshow über die verschiedenen Formen des Wassers. Mit dem Fahrstuhl fahren Sie ganz nach oben, wo Sie eine phantastische Aussicht über Malmö und die Öresundbrücke genießen können. Hier lernen Sie anhand von Computerspielen, Experimenten und Filmen alles über das Wasser.

Das Sportmuseum
Das Sportmuseum ist ein Eldorado für den sportlich Interessierten. Folgen Sie der Entwicklung des Sports von den olympischen Spielen des alten Griechenlands bis zur heutigen modernen Weltmeisterschaft.

Limhamns Museum
Limhamns Museum ist ein altes Soldathäuschen, eingerichtet als eine Fischerwohnung. Hier werden temporäre Temaausstellungen gezeigt.

Malmö Kunsthalle
Bei der Malmö Kunsthalle werden das ganze Jahr über verschiedene Ausstellungen gezeigt.

Kungsparken
Im "Königspark" können Sie ein Picknick machen, die Enten füttern oder auf dem lustigen Spielplatz spielen. Hier gibt es grosse Bäume und viele Gartenwege, um sich gut zu verstecken.

Slottsparken
Im "Schlosspark" können Sie sich eine Kaffeepause im gemütlichen Café gönnen, oder im Schlossgarten spazieren gehen und die schönen Blumen und Pflanzen bewundern. Hier finden Sie den Rosengarten, den Kräutergarten und vieles mehr. Die 150-jährige Mühle befindet sich auch hier.

Pildammsparken
Der "Weidenteichpark" hat ein reiches Vogel- und Tierleben. Die Blumenstraße der Königin Margareta ist eine wunderschöne Bepflanzung mit herrlichen Farben und Düften.

Fotevikens Wikingerdorf
Fotevikens Wikingerdorf ist ein Erlebnis sowohl für die Kleinen als auch die Großen. Treffen Sie lebende Wikinger und steigen Sie in richtige Wikingerhäuser hinein. Erleben Sie, wie man in der Wikingerzeit gelebt und gearbeitet hat. Verpassen Sie nicht diese Gelegenheit, die anschaulich dargestellte Geschichte auf eine einzigartige und spannende Weise zu betrachten.

Schloss Torup
Schloss Torup ist eines der best erhaltenen mittelalterlichen Schlösser im Norden. Schlossführungen: Mai-Juni. Der wunderschöne Schlosspark ist das ganze Jahr über täglich geöffnet.

Statarmuseet
Statarmuseet ist ein altes "Landarbeiterhaus" mit Möbeln und Einrichtung. Sehen Sie, wie die Landarbeiter bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts gelebt haben. Das Museum gehört zum Schloss Torup.

Charlotte Weibulls Folklivscenter
Charlotte Weibulls Folklivscenter ist eine Ausstellung mit Puppen, Trachten, Material für Trachten, Wandbehängen und Handwerkstechniken. Charlotte Weibulls Puppen in hübschen Trachten sind weltweit bekannt.

Kockum Fritid
Kockum Fritid ist ein großes Freizeitzentrum mit Schwimmhalle, Eishalle, Bowlingbahn, Tischtennis, Fitnesscenter, Squash, Schützenanlage und Solarium.

Bulltofta Erholungsgebiet
Bulltofta Erholungsgebiet mit Laufwegen, Inlinebahnen und Minigolfplatz.

Ribersborg Strand
Malmö hat einen 2 Kilometer langen Sandstrand, etwa im Zentrum. Im Sommer kann man baden, sich sonnen, Sandschlösser bauen, Volleyball spielen und vieles mehr.

Buchenwald - Torups Erholungsgebiet
Torups Erholungsgebiet ist einer der größten Buchenwälder in Skåne. Bringen Sie etwas zum Picknicken mit und genießen Sie die Natur oder kaufen Sie etwas im Café. Viele Wanderwege verschiedener Länge. Gelegentlich stößt man hier auf Rehe, Hasen und andere Wildtiere. Besuchen Sie auch das Schloss Torup und das Landarbeitermuseum.

Bryggeriet
Bryggeriet verfügt über die größte Skateboardhalle Europas. Jugendliche aus Schweden und Dänemark pilgern hierher.

Big Bowl
Big Bowl ist eine Bowlinghalle für die ganze Familie. Hier finden Sie auch Billardtische, eine Spielhalle und ein Restaurant.

Laserdome
Mit Laserwaffen spielt man in einer Zukunftswelt.

Gokart
Wer fährt am schnellsten? In Malmö finden Sie zwei Indoor und eine Outdoor Kartbahn.