Länder Guide Göteborg

Göteborg hat immer viel zu bieten. Kungsportsavenyn, Liseberg - der größte Vergnügungspark Nordeuropas, Göteborgs Operan, Die Göteborg Symphoniker - Schwedens Nationalorchester, die fantastischen Samlungen des Kunstmuseums.

Der Ostindiensegler, jetzt im Wasser und der demnächst nach China aufbricht. Wunderbare Parks nur einige Straßenbahnminuten weit weg.

Als Besucher wird Ihnen auffallen, dass in Göteborg alles dicht beieinander liegt. Das Zentrum ist kompakt. Vom Hotel aus erreichen Sie die meisten Ziele zum Fuss oder mit einer kurzen Straßenbahnfahrt. Das Meer und das einzigartigen Schärengarten erreichen Sie ebenfalls schnell.

Kulinarisch ist Göteborg eine Klasse für sich. Essen aus aller Herren Länder, klassische schwedische Hausmannskost und eine Weltklasseangebot an Fisch und Meeresfrüchten.

Unbedingt empfehlenswert für Ihren Göteborgaufenthalt ist ein Besuch im Liseberg Vergnügungspark. Aber die Stadt bietet natürlich noch viel mehr - Museen, Vergnügungen, Sport- und Kulturveranstaltungen sowie Einkaufsmöglichkeiten.

Mit 3 Millionen Besuchern pro Jahr ist Liseberg Schwedens größte Touristenattraktion. Inzwischen ist der Park auch in der Vorweihnachtszeit geöffnet.

Göteborg wird als Stadt der Ereignisse bezeichnet. Hier gibt es immer irgendwelche Festivals, Konzerte oder grössere Sportveranstaltungen. Kombinieren Sie diese mit hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten, Cafébesuchen und einem reichhaltigen Kulturangebot. Oder sind Sie ein Naturliebhaber? Fahren Sie mit der Straßenbahn bis ans Meer mit seiner herrlichen Schärenlandschaft oder genießen Sie bei einer Wanderung die Stille der Wälder. Rund um Göteborg gibt es eine Anzahl markierter Wanderwege - die Natur ist stets in Reichweite.

Die ganze Stadt auf einer Karte
Der Göteborg-Pass gewährt Ihnen Zutritt zu vielen tollen Attraktionen. Ganz gleich, ob Sie das Meer und die Felsenküste genießen, sich im Vergnügungspark Liseberg amüsieren, unsere Museen besuchen, sich bei einem köstlichen Mahl stärken oder die Geschäfte in der City unsicher machen möchten - der Göteborg-Pass öffnet Ihnen die Türen! Selbstverständlich sind auch die Straßenbahnfahrten inbegriffen!

Welches sind die attraktivsten und meistbesuchten Plätze in Göteborg? Auf unserer Top-10-Liste bekommen Sie Tipps und Inspirationen:

  • 1. Liseberg Vergnügungspark
  • 2. Universeum
  • 3. Botanischer Garten
  • 4. Trädgårdsföreningen
  • 5. Göteborg Kunstmuseum
  • 6. Paddan
  • 7. Ostindesegler Götheborg
  • 8. Göteborg Stadtmuseum
  • 9. Naturrhistorisches Museum
  • 10. Schifffahrtsmuseum

Um so viel wie möglich von einer Stadt zu sehen, ist es ratsam an einer Rundtour teilzunehmen.

In Göteborg gibt es die berühmten Paddan-Boote, die Sie durch die Kanäle bis in den Hafen führen. Lehnen Sie sich zurück, um sich die Stadt von unseren mehrsprachigen Guides zeigen zu lassen.

Oder wollen Sie sich lieber selbst fortbewegen? Mieten Sie sich ein Fahrrad oder erkunden Sie die Stadt zu Fuss.

Universeum - Schwedens nationales Wissenschaftszentrum
Das Universeum ist mit seinen 10.000 m2 eine grossartige Anlage. Wenn man durch alle Räume und Abteilungen des Hauses gegangen ist, hat man eine Strecke von über 3 Kilometern zurückgelegt. Die Besucher können dem Weg des Wassers von der schwedischen Gebirgslandschaft über Bäche und Seen bis in die großen Meere folgen, und weiter geht die Wanderung durch südamerikanischen Dschungel, bis man zur Lagune am Boden des Regenwaldes gelangt. Hier gibt es alles von schwedischen Vogelarten, Fischen und Schlangen bis hin zu exotischen Kaimanen, Haien, Papageien und dem giftigsten Tier der Welt - dem gelben Pfeilgiftfrosch.

Die Stadt am Meer, die das meiste in Reichweite hat
Schwedens zweitgrößte Stadt ist schon immer das natürliche Tor zur Welt gewesen. Eine Stadt geprägt von internationalem Flair, lokaler Kreativität und einem natürlichen Charme.

Großstadtpuls, Kulturerlebnisse, schöne Natur, beste Einkaufsmöglichkeiten und Gemütlichkeit in Reichweite. Göteborgs Parkanlagen sind ebenso berühmt wie die Veranstaltungen der großen Arenen. Eine der schönsten Schärenlandschaften Europas können sie mit der Strabenbahn erreichen.

Auf Grund der vielen Brücken, Hügel, Strabenbahnen, Fischrestaurants und nicht zuletzt des Wassers wegen wird Göteborg manchmal mit San Franzisco verglichen. Andere Kosenamen sind "Little London", "Stadt der Ereignisse" oder "die freundliche Stadt".

Handel und Hafen haben die Stadt geprägt. Überall spürt man die Nähe zum Meer und die maritimen Verbindungen.

Die Nähe zum Wasser macht Göteborg speziell. Und nirgendwo ist das Meer so nahe wie in den Schären. Ob blau und spiegelblank oder rauh und aufgewühlt, das Meer fasziniert immer und ebenso die Felsenklippen, Häuser und Boote.

Eine Tour in die Schären ist das ganze Jahr über ein Erlebnis. Die südlichen Schären erreichen Sie mit der Fähre von Saltholmen. Mit dem Göteborg-Pass fahren Sie kostenlos, ansonsten kostet die Fahrt genauso viel, wie eine Fahrt mit der Straßenbahn.

Vrångö, Brännö, Styrsö, Vargö und die anderen bewohnten Inseln der südlichen Schären sind autofrei und haben alle einen besonderen Charme. Es gibt viele Spazierwege zwischen alten Fischerhäuschen und wunderbaren Badeklippen.

In den nördlichen Schären liegen unter anderem Hönö, Öckerö und Björkö. Diese Inseln erreicht man mit der Autofähre von Torslanda.

Von Göteborg aus ist es nicht weit zu schönen Natur- und Kulturerlebnissen in Westschweden.

Im Norden liegt Bohuslän und lädt mit seinen pittoresken Fischerdörfern und der fantastischen Schärenlandschaft zum Baden und anderen maritimen Aktivitäten ein. Västergötland, im Osten gelegen, ist geschichtlich kulturell bedeutungsvoll. Hier können Sie in Kreuzritter Arns Fußspuren wandern. Einige der Schlösser und Herrenhäuser sind ersklassige Hotels. Im Nordosten liegt Dalsland, mit seinen weitgestreckten Wäldern und schlängelnden Wasserwegen ideal zum Wandern und Kanufahren.

Auf dem Götaplatz, dem kulturellen Zentrum Göteborgs, thront die Poseidon-Statue. Rund um den Platz liegen einige der 17 Museen, 25 Theaterbühnen und 38 Kinos. Aber hier gibt es nicht nur die etablierten Bühnen und Stadttheater, Volkstheater und Perlen wie die Göteborger Oper, das Kunstmuseum sowie das Konzerthaus mit den Göteborger Sinfonikern. Man findet auch viele kleinere, freie Theater sowie ein aktives, freies Kulturleben in Göteborg.

Die meisten Sehenswürdigkeiten sind von der Avenyn zu Fuss aus zu erreichen. Sie sind leicht zu finden, wenn Sie sich einer Sightseeingtour anschliessen oder die Stadt per Straßenbahn, Stadtplan und Göteborgpass selbst erforschen.

Göteborgs ältestes Haus ist das imposante "Kronhuset" in rotem Backstein, das 1643-55 in strikt holländischem Stil mit Frontonen und hohen spitzen Giebeln erbaut wurde. Durch eine besondere Hängekonstruktion konnte der Saal im Erdgeschoss ohne Säulen gebaut werden. Das Gebäude war ursprünglich ein Militärvorrat, wurde jedoch als Reichssaal benutzt, als Karl X Gustav 1660 die Stände des Reiches zum Reichstag einberief.

Das Rathaus wurde im Jahre 1673 fertig und wurde von Nicomdemus Tessin d. Ä. entworfen. Hier tagte Göteborgs Stadtverwaltung. Der funktionalistische Anbau aus dem Jahre 1937 wurde von dem international bekannten Architekten Gunnar Asplund entworfen.

Die Börse aus dem Jahre 1849, ehemals eine Einrichtung der ältesten schwedischen Handelszunft, dient heute als Ort für Zusammenkünfte der Stadtregierung und als Repräsentationsgebäude.

Die Göteborger Oper am Packhuskai wurde im Oktober 1994 eingeweiht. Architekt dieses schönen Gebäudes ist Jan Izikowitz. Der große Salon der Oper fasst 1305 Zuschauer. Das Interieur steht der Außenansicht in keinster Weise nach.

Haga - eine gelungene Mischung schöner alter Häuser, kopfsteingepflasterter Straßen, vielen Cafés und kleinen Boutiquen. In Schweden wurde der Stadtteil durch die Fernsehserie "Albert und Herbert" bekannt. Viel hat sich jedoch seitdem geändert. Der gesamte Stadtteil ist modernisiert worden. Viel Altes ist jedoch bewahrt worden, so auch die kopfsteingepflasterten Straßen und die berühmten "Landshövdingehus" (dreistöckige Häuser bei denen das Erdgeschoss aus Stein und die Obergeschosse aus Holz sind). Haga ist ein herrlicher Stadtteil zum umherstreifen. In den kopfsteingepflasterten Straßen finden Sie viele kleine Boutiquen, die alles von Antikem bis hin zur neuesten Mode bieten, sowie nette Cafés und Restaurants.

Der Slottskogen bietet Platz zum Entspannen und für Aktivitäten. Hier liegt der Start für Läufe wie "Vårruset" oder "Göteborgsmarathon". Sie können das Naturhistorische Museum besuchen, Frisbeegolf spielen, nordische Tiere in den Tiergärten anschauen, oder sich einfach nur entspannt ins grüne Gras legen. Im Slottskogen gibt es das ganze Jahr über Aktivitäten.

Der Botanische Garten ist vom Slottskogen zu Fuß zu erreichen. Mit seinen 13.000 verschiedenen Arten von Pflanzen ist er einer der größten Europas. Machen Sie einen Spaziergang durchs Tal der Anemonen oder gehen Sie Kaffee trinken im gemütlichen Café des Parks. Kommen und genießen Sie die Vielfalt des Gartens und gönnen Sie sich eine Weile Entspannung.

Gunnebo Schloss ist eine ehemalige Sommervilla, die Ende des 18. Jahrhunderts erbaut wurde und von schöner Natur und Parkanlagen umgeben ist. Schlossführungen finden im Sommer täglich und im Winterhalbjahr an Sonn- und Feiertagen statt. Gunnebos Kaffeehaus und Restaurant sind im Gebäude der Dienerschaft untergebracht und haben das ganze Jahr über geöffnet.

Im tropischen Haus im Slottskogen gibt es ca. 500 Tiere, exotische Pflanzen sowie einen Wasserfall in tropischem Klima. Die meisten Tiere kommen aus den Regenwäldern Südamerikas und aus asiatischen Ländern.

Im Rosarium des Trägårdsförening blühen im Sommer ca. 5000 Rosen in 2500 Sorten. Auch die Rosenboutique ist einen Besuch wert. Hier gibt es eine große Auswahl von Geschenken und Büchern zum Thema "Rosen". Im Rosencafé können Sie Mittag essen.

Das fast 1000 m2 große Palmenhaus bietet Ihnen eine Reise durch fünf Kontinente. Lassen Sie sich in diesem magnifikanten Gebäude ganz aus Glas und Gusseisen von Naturerlebnissen der ganzen Welt verzaubern.