Länder Guide Nerja

In Andalusien, der sonnenreichsten Region Spaniens liegt die bezaubernde Stadt Nerja direkt am Mittelmeer. Sie liegt etwa 100 km östlich von Malaga und hat ca. 21.000 Einwohner. Der Küstenstreifen ist die bekannte und beliebte Costa del Sol.

Die Gegend wurde schon in der Altsteinzeit bewohnt. Funde belegen das. Die Stadtgründung ist den Mauren im 8. Jahrhundert zu verdanken, die damals Südspanien erobert hatten. Aber auch Funde aus römischer Zeit sind gemacht worden.

Sehenswert ist heute in dem Städtchen die schöne Altstadt mit einer Kirche aus dem 18. Jahrhundert. Wie bei südlichen Orten üblich, gibt es schöne Plätze mit altem Baumbestand, Cafes und Tavernen. Eine Strandpromenade wird von Palmen gesäumt und überall im Ort befinden sich Denkmäler und Skulpturen.

Einen schönen Fernblick auf das Meer und die im Hinterland liegenden Berge der Sierra Almijara hat man vom Balcon de Europa aus. Nerja bietet Besuchern wie Einheimischen viele kulturelle Möglichkeiten an. Beispielsweise haben Musikveranstaltungen hier einen großen Stellenwert.

Touristen, die in Ferienhäuser Nerja oder Ferienwohnungen Nerja wohnen, haben es nicht weit zu den schönsten Stränden der Gegend. Diese reihen sich aneinander, teilweise durch schroffe Felsformationen voneinander getrennt. Wassersport ist hier sehr beliebt und es gibt kaum eine Sportart, die hier nicht möglich wäre.

Aber auch Golf, Radtouren und Reitmöglichkeiten werden in der Umgebung angeboten. Von den Quartieren sind die Sehenswürdigkeiten der Stadt leicht zu erreichen. Dabei bietet die Stadt auch jede Menge an kulinarischen Leckerbissen in den Tavernen, Restaurants oder Kiosken am Strand an. Das Nachtleben ist bei Musik und Tanz sehr bemerkenswert.

Der größte Leckerbissen sind aber die Höhlen von Nerja. Das sind Tropfsteinhöhlen ca. 5 km von der Stadt entfernt. Sie sind ausgebaut worden und zählen zu den beliebtesten Höhlen von Spanien. Dabei ist die Haupthöhle ca. 4,8 km lang, aber nur ein kleiner Teil ist für die Allgemeinheit zugänglich. Der Rest der Höhle ist nur für wissenschaftliche Zwecke geöffnet. Hier hat man Funde menschlicher Spuren aus der Altsteinzeit gemacht. Besonders schön sind neben den Tropfsteinformationen die Wandmalereien.

Eine weitere Sehenswürdigkeit bei Nerja ist ein schöner, gut erhaltener römischer Aquädukt.

Wer ein bis zwei Stunden Autofahrt auf sich nehmen möchte, sollte die malerische Stadt Malaga besichtigen. Hier gibt es Festungen und Burgen, Kirchenbauwerke, Museen und das Geburtshaus von Pablo Picasso zu bewundern. Natürlich auch einen sehenswerten Hafen und gute Einkaufsmöglichkeiten. Und wer kennt nicht den gleichnamigen Wein, den man probieren sollte. Auf der Fahrt nach Malaga kommt man an schönen kleinen Orten und herrlichen Landschaften vorbei.