Länder Guide Badajoz

Im Westen von Spanien, an der Grenze zu Portugal, befindet sich die Provinz Badajoz. Geprägt von sowohl Gebirgslandschaften und Städten, welche mit archäologischen Schätzen aufwarten, gilt sie als kontrastreiche Region, in der sich abwechslungsreiche Ferien verbringen lassen.

Vor Ihrer Reise empfiehlt es sich die Angebote der Ferienwohnungen Badajoz zu vergleichen. Komfortabel ausgestattete Wohnungen finden Sie beispielsweise in Mérida oder Alange. Daneben stehen zahlreiche Ferienhäuser Badajoz zur Auswahl, die eine gleichermaßen individuelle Gestaltung Ihres Urlaubs ermöglichen.

Denkmäler der Römerzeit
Bei einer Reise nach Badajoz sollte die Provinzhauptstadt Mérida keinesfalls ausgelassen werden. Sie beherbergt eine ganze Reihe archäologischer Kostbarkeiten, welche in das Welterbe der UNESCO aufgenommen wurden. Zu den bekanntesten gehören die Römerbrücken, welche über die Flüsse Guadiana und Albarregas führen. Nicht minder spektakulär sind der Tempel der Diana, der Tempel des Mithraskults und die Reste des Forums mit dem Triumphbogen des Trajan. Daneben sind das Amphitheater, das Aquädukt und die Reste des Circus Maximus eine Besichtigung wert. Während des Sommerfestivals werden im Römischen Theater klassische Stücke aufgeführt.

Auch das Nachtleben von Mérida ist alles andere als langweilig. Neben kulturellen Unterhaltungsmöglichkeiten laden Sie zahlreiche Restaurants und Bars ein, den Tag je nach Belieben ausklingen zu lassen.

Weitere Ausflugsziele
In der Stadt Badajoz steht der im 12. Jahrhundert errichtete und als Denkmal der Almohade-Dynastie geltende Turm Espantaperros. Zudem sehenswert sind die Kathedrale San Juan Bautista sowie die Festung von Bajadoz, in welcher sich unter anderem das archäologische Provinzmuseum befindet.

In Zafra gilt es "Il Alcazar" anzuschauen. Der einst befestigte Palast beherbergt heute ein Parador, dessen Interieur noch immer mit pompöser Eleganz besticht. Don Benito ist vor allem für seine historischen Theater, Kapellen und Kirchen bekannt, so die Iglesia de Santiago und die Iglesia de San Sebastián. Zwei der eindrucksvollsten Burgen der Region thronen über den Dächern von Alburquerque und Mendellín: Das Castillo de Luna und das Castillo de Mendellín.

In Calera de León warten die Mauern ehemaliger Kloster darauf, von Besuchern erkundet zu werden: Das Kloster von Tentudá und das zur Erweiterung des ersten erbaute Santiago-Kloster. Alange ist nicht nur aus kultureller Sicht ein touristischer Höhepunkt der Region. Seine zu Zeiten der Römer errichteten Bäder wurden über Jahrhunderte lediglich als Museumsstätte betrachtet. Um die medizinische Wirkung ihres Wassers nutzen zu können, erfolgte im 19. Jahrhundert ein Umbau, was Alange den Status einer Kurstadt einbrachte.

Sport und Spaß
Wanderern und Radfahrern eröffnet der Naturpark Parque Natural de Cornalvo ausgezeichnete Möglichkeiten. Er ist nicht nur Heimat vieler Tierarten, so dem vom Aussterben bedrohten Schwarzstorch, sondern birgt auch archäologische Sehenswürdigkeiten, beispielsweise einen Staudamm aus der Römerzeit. Der Stausee von Alange zieht Badegäste und Freunde von Wassersportaktivitäten an seine Ufer. Windsurfen, Kanufahren und Segeln sind dort möglich. Familien mit Kindern empfiehlt sich ein Besuch des Freibades "Lusiberia", welches sich am Stadtrand von Badajoz befindet und mit Rutschen und Wellenbad für Kurzweil sorgt.

Golfspieler werden sich über die Plätze in Badajoz und Mérida freuen. Breite Fairways, Wasserhindernisse und sanft hügeliges Terrain garantieren ein abwechslungsreiches Vergnügen.