Länder Guide Córdoba

Córdoba hat sein maurisches Erbe bewahrt
Wer nach Südspanien reist, besucht zumeist die andalusische Hauptstadt Sevilla und natürlich Granada mit seiner Alhambra. Von beiden Orten aus hat man mit knapp 140 Kilometern nicht allzu weit nach Córdoba.

Auch dort sind beeindruckende Bauwerke der maurischen Architektur erhalten. Mittelpunkt und Glanzstück der Altstadt von Córdoba ist die Mezquita. Die Kathedrale war nach Mekka einst die größte Moschee der Welt. Während der Reconquista wurde sie christianisiert. Der Einbau eines riesigen Kirchenschiffs inmitten der arabischen Säulengänge gilt aus heutiger Sicht als Sakrileg. Doch konnte wohl nur diese Umwandlung die Mezquita vor der Zerstörung bewahren. Wer schwindelfrei ist, kann die bezaubernde Aussicht vom Glockenturm genießen.

Danach ist eine kleine Siesta unter den alten Orangenbäumen des "Patio de los Naranjos" empfehlenswert, bevor man zur Besichtigung des Palastes "Alcázar de los Reyes Cristianos" aufbricht.

In Córdoba sollte man sich mehr Zeit nehmen, als nur für einen kurzen Stadtbummel. Der Schönste der liebevoll mit Blumen geschmückten Innenhöfe wird alljährlich im Mai prämiert. Dann kann man die Patios nach Voranmeldung besichtigen.

Doch Córdoba ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Selbst im Hochsommer sind die Temperaturen in den schattigen Gässchen der Altstadt sehr angenehm.

Für jene Urlauber, die ihre Andalusienreise individuell gestalten wollen, machen Ferienwohnungen Córdoba zu einem behaglichen Zuhause auf Zeit. Dort kann man seinen Tagesablauf ganz nach Wunsch planen. Frühaufstehern sei ein Morgenspaziergang durch die stillen Gassen der Judería empfohlen. Das ehemals jüdische Viertel zählt, wie das gesamte Stadtensemble von Córdoba, seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Als romantischer Ausklang des Tages bietet sich ein Spaziergang zur Brücke am Río Guadalquivir an. In der Abenddämmerung wirkt die Stadt mit den Hügeln der Sierra Morena im Hintergrund fast wie ein Gemälde.

Ist man mit der ganzen Familie oder mit Freunden in Andalusien unterwegs, lassen komfortable Ferienhäuser Córdoba zum zentralen Ausgangspunkt des Urlaubs werden.

In der Umgebung locken interessante Ausflugsziele. Acht Kilometer westlich von Córdoba befindet sich die Ruine des arabischen Palastes "Medina Azahara". Wandern kann man im Naturpark Sierras Subbéticas im Südosten der Provinz Córdoba. Wer Richtung Sevilla fährt, dem sei ein Abstecher in die Sierra Norte empfohlen. Durch die schonende Bewirtschaftung ist dieser Teil der Sierra Morena bis heute ein Naturparadies. In den parkartigen Steineichenwäldern weiden jene Schweine, die den berühmten Schinken "Jamón Ibérico" liefern. Östlich von Córdoba in der Nachbarprovinz Jaén lädt der Naturpark Sierra de Cazorla zu einem Besuch ein.