Länder Guide Huesca

Im Nordosten der spanischen Region Aragonien liegt der Ort Huesca. Die Stadt beherbergt über 52.000 Einwohner, sie ist zugleich Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Huesca.

Die Stadt offenbart viele Sehenswürdigkeiten, Ausflüge zu benachbarten Städten runden einen abwechslungsreichen Urlaub ab. Die Ausläufer der Pyrenäen bieten ideale Wintersportmöglichkeiten, daneben lohnen sich ausgedehnte Wanderungen. Am besten nutzt man die Ferienhäuser Huesca als Unterkunftsmöglichkeit, um die Gegend näher zu erkunden.

Die Kathedrale von Huesa steht häufig im Mittelpunkt eines Besuchs. Das historische Bauwerk stammt aus dem 13. Jahrhundert, es wurde im gotischen Stil erbaut. Früher standen an dieser Stelle die Überreste der Misleida-Moschee. Herrlicher Blickfang sind die in Stein geschlagenen Apostel am Eingang der Kirche. Ein weiteres, reizvolles Bauwerk ist die Kirche San Pedro el Viejo, sie wurde im romanischen Baustil errichtet.

Huesca ist an einer wundervollen Bahnstrecke gelegen, sie verbindet die Städte Saragossa und Canfranc. Die Verbindung existiert seit 1928. Die Station ist von zahlreichen Ferienwohnungen Huesca zu erreichen. Die Fahrt führt durch einige wunderschöne Orte mit bedeutenden Bauwerken. Eine Endstation ist das Städtchen Canfranc, der Ort liegt an der Grenze zu Frankreich und beherbergt lediglich 600 Einwohner. Der Bahnhof stellt bereits ein interessantes Fotomotiv dar, im Hintergrund kommt die herrliche Gebirgslandschaft der Pyrenäen zum Vorschein. Außerhalb von Canfranc findet man die Ruinen einer Kirche sowie eine Bogenbrücke. Die mittelalterliche Stätte trägt den Namen Canfranc Pueblo.

Die Fahrt führt ferner in die Königsstadt Jaca. Im Zentrum entdeckt man eine phantastische Burganlage aus dem Jahr 1592. Die Zitadelle von Jaca wurde in der Form eines Fünfecks gebaut, gesäumt wird das Bauwerk von einem Befestigungsgraben. In der Anlage stehen außerdem einige altertümliche Kanonen.

Neben einer romanischen Kathedrale und einem Glockenturm aus dem Jahr 1440, hat die Stadt einen weiteren Höhepunkt zu bieten. In wenigen Minuten erreicht man das Kloster San Juan de la Peña, es befindet sich in direkter Nähe zu den Pyrenäen. Die ehemalige Abtei wurde zum Denkmal ernannt, noch heute kann die historische Konstruktion begutachtet werden. Jaca ist ferner eine Etappe des berühmten Jacobweges. Der Pilgerweg führt in die Stadt Santiago de Compostela.

Mit dem Zug gelangt man ebenso nach Saragossa, auch Zaragoza genannt. Die Stadt ist zweite Endhaltestelle der Fahrt. Hier trifft der Gast auf das Wahrzeichen des Ortes, die Basílica del Pilar. Die prächtige Kathedrale offenbart eine zauberhafte Architektur. Die Kirche ist in einem wundervollen barocken Baustil errichtet worden. Viele Elemente stellen ein wahres Highlight dar, besonders hervorzuheben sind die eindrucksvollen Türme.