Länder Guide Navarra

Navarra ist eine nordspanische Provinz an der Landesgrenze zu Frankreich. Mit einer Gesamtfläche von gut 10.000 Quadratkilometer und nur etwa 608.000 Einwohnern zählt Navarra zu den eher kleinen Provinzen Spaniens. Umso erstaunlicher ist es, dass Navarra in wirtschaftlicher und finanzieller Hinsicht sehr gut dasteht, was wohl auch einigen deutschen Produzenten (Liebherr, Bosch, VW) zu verdanken ist.

Die Provinz gliedert sich in insgesamt 272 kleine Gemeinden und in jeder von ihnen finden sich architektonische, kulturelle oder historische Perlen, die entdeckt werden wollen. Viele der Gemeinden werden in keinem Reiseführer erwähnt, aber die Suche lohnt sich vor allem deswegen besonders, denn Hotelburgen oder Warteschlangen sucht man hier vergebens.

Architektur
Größter Ort innerhalb der Provinz ist Pamplona. Dort befindet sich die weltberühmte "Santa Maria la Real", eine Kathedrale aus dem 12. - 14. Jahrhundert, in der Karl III. (Der Edle) mit seiner Ehefrau beigesetzt wurde. Die Magdalenen-Brücke (Teil des Jakobswegs), das Frankentor, die Zitadelle und das eindrucksvolle Rathaus vom Pamplona sind ebenfalls Pflicht für Besucher der Stadt. Neben zwei Gotteshäusern (Hl. Blasius, Hl. Johannes) kann vor allem die im romanischen Stil erbaute Rundbogenbrücke von Burlada die interessantesten Geschichten erzählen und in Estella ist der Palast der Könige aus dem 12. Jahrhundert ein Besuchermagnet. Besonders zahlreich sind historische Zeitzeugen in Villava-Atarrabia vertreten, weshalb man hier etwas mehr Zeit einplanen sollte. Die "Sechs-Bogen-Brücke", die Andreas-Kirche, die 2,25 m hohe Gerichtssäule oder auch der im 16. Jahrhundert erbaute Palast "Casa Motza" im Renaissance-Stil sind nur einige der Highlights des Ortes.

Ausstellungen / Museen
In dem Palast "Casa Motza" befindet sich heute ein Museum mit Zeichnungen, Gravuren und Gemälden von Gustavo de Maeztu. Wer sich für filigrane Holzschnitzarbeiten begeistern kann, sollte einen Ausflug in den "Parque de los Desvelados o Las Calaveras" in Estella einplanen. Exponate der etwas anderen Art können in Villava-Atarrabia bestaunt werden. Dort werden einige Mauern der Stadt im Rahmen regelmäßiger Kunst-Events mit Graffiti zu unterschiedlichen Themen gestaltet.

Sport / Natur / Outdoor
Der Jakobsweg, der auch durch Teile von Navarra verläuft, ist wohl eines der bekanntesten Weltkulturerbe der Menschheit; die UNESCO ist da gleicher Meinung. Darüber hinaus ist die Provinz übersät mit Wegen für Wander- und Fahrradtouren. Kletterer und Höhlenforscher werden in den Gebirgszügen von Aralar und Urbasa (Naturpark Urbasa-Andía) sowie in den Pyrenäen neue Herausforderungen finden und die Wintersportler treffen in Abodi und in Larra-Belagua auf ideale Bedingungen.

Unterkünfte
Das Thema Ferienhäuser Navarra oder Ferienwohnungen Navarra ist für Interessierte kein Problem, denn gerade kleine Unterkünfte mit beschaulichem Ambiente und traditionellem Flair sind reichlich vorhanden und können auch kurzfristig gebucht werden.