Länder Guide Huelva

Dass die Provinzhauptstadt Huelva mit ihren rund 150.000 Einwohnern in touristischer Hinsicht noch großes Entwicklungspotenzial besitzt, kann durchaus ein Vorteil sein. Somit gilt der Ort zwar als bekannt, aber vielfach auch als Geheimtipp für einen Urlaub im Süden von Spanien.

Architektur
Wie in vielen anderen Orten, so ist auch in Huelva die zentral gelegene Kathedrale ein guter Ausgangspunkt, um die Stadt zu entdecken. Hier ist es die Kathedrale la Merced mit ihren beiden Glockentürmen. An dem Gotteshaus wurde (einschließlich aller Umbauten) insgesamt fast 350 Jahre gebaut, schon allein deswegen lohnt ein Abstecher. Neben dem Gebäude selbst können dort aber auch filigrane Holzschnitzereien sowie die Statue der Schutzpatronin von Huelva besichtigt werden. Aber auch andere Sakralbauten beeindrucken nicht nur durch ihre Architektur. So sind in der Concepción-Kirche imposante Gemälde und ein handwerklich meisterlicher Chorstuhl zu sehen, während die San Predro-Kirche aus den Überbleibseln einer Moschee errichtet wurde.

Huelva ist eng mit Kolumbus verbunden, weil der in der Nähe der Stadt zu seiner historischen Reise aufbrach, die ihn ursprünglich nach Indien führen sollte, aber in Amerika endete. Daher findet sich in Ufernähe eine massive Kolumbus-Statue und auch einige Wandverzierungen in der Kirche Nuestra Señora de la Cinta thematisieren den Seefahrer.

Die Stadt selbst ist geprägt von römischen Merkmalen, die mit britischen Einflüssen vermischt wurden. Aus der römischen Zeit kann heute noch das Aquädukt berichten. Durch den Bergbau und eine Industrialisierung bekam Huelva ab dem 19. Jahrhundert eine britische Prägung, die sich beispielsweise im Kongress- und Veranstaltungszentrum (1870), in Teilen des Hafens oder im typisch britischen Stadtviertel Reina Victoria zeigt.

Ausstellungen / Museen
Klein, aber fein sind die Ausstellungen und Exponate, die der knapp 150 km² große Ort seinen Besuchern bietet. Kunst, Gemälde, Skulpturen und Archäologie unter einem Dach vereint das Museo Provincial auf seinen zwei Etagen. Und natürlich ist auch Kolumbus wieder ein Thema, diesmal im gleichnamigen Museum, das unter anderem gleich drei Schiffe des Entdeckers (als Nachbau) zeigt.

Sport / Natur / Outdoor
Für einen Ausflug in die Umgebung von Huelva ist der Nationalpark „Coto de Doñana“ die erste Wahl. Auf mehr als 540 km² verteilen sich dort Dünen, Feuchtgebiete, Sträucher und seltene Baumarten. Außerdem leben im "Coto de Doñana" seltene und bedrohte Arten und unzählige Zugvögel haben den 1969 gegründeten Park (UNESCO-Weltnaturerbe) als Winterquartier für sich entdeckt. Die Geschichte des Erzbergbaus kann im 75 km entfernten Minas de Riotinto studiert werden und für ausgedehnten Badespaß und Wassersport ist die Ortschaft Punta Umbría ideal. Darüber hinaus befindet sich dort mit dem UNESCO-Biosphärenreservat "Marismas del Odiel" ein weiterer Naturpark.

Unterkünfte
Ferienhäuser Huelva oder auch Ferienwohnungen Huelva - die Suche danach ist angesichts vieler Hotels und Pensionen kein Problem, auch Bungalows oder Appartment können ganzjährig gebucht werden.