Länder Guide Granada

Wer seine schönsten Wochen des Jahres im spanischen Andalusien verbringt, entscheidet sich nicht selten für die Provinzhauptstadt Granada als Reiseziel. Daher ist auch das touristische Angebot in der rund 88 Quadratkilometer großen Provinzhauptstadt besonders gut entwickelt. Hobby-Fotografen, Architektur-Fans, Naturliebhaber und Aktiv-Urlauber werden deswegen mit Sicherheit eine erlebnisreiche Zeit in Granada verbringen.

Architektur
Beinahe alle der historischen Bauwerke in Granada sind ein Muss für Touristen und Urlauber. Mittelpunkt und Prunkstück des Ortes ist natürlich die vor allem stilistisch sehr interessante Kathedrale, die nach mehr als zweihundertjähriger Bauzeit im 18. Jahrhundert erstmals ihre Pforten öffnete. Sie verbindet Merkmale der barocken und der gotischen Baukunst mit Einflüssen der Renaissance, was bis dahin als unmöglich galt. Außerdem haben historische Größen wie Philipp der Schöne oder Johanna die Wahnsinnige in unmittelbarer Nähe ihre letzte Ruhe gefunden.

Nach einem Abstecher zur Kathedrale bietet sich eine Erkundung der näheren Umgebung an, weil dort weitere Highlights wie eine Koranschule, eine Kunstausstellung oder auch der Seidenmarkt auf ihre Besucher warten. Aber auch historische Zeitzeugen wie die ehemalige Missionarsschule, das Hieronymus-Kloster oder das Universitätsgebäude können reichlich aus der Vergangenheit von Granada berichten. Eine noch größere Bedeutung für die Geschichte hat die einstige Königsfestung der Mauren, die Alhambra sowie einige Stadtviertel und Reste der Stadtmauer aus dem 11. Jahrhundert, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.

Ausstellungen / Museen
Etwas kompakter werden die zeitgeschichtlichen Zeugen in den Museen und Ausstellungen der Stadt präsentiert. Insbesondere das "Museum der königlichen Kapelle", das "Archäologisches Museum" und das "Museum der schönen Künste" gelten als Besuchermagneten. Wer es etwas künstlerischer mag, der kann sich bei einem Ausflug in das "Max Moreau-Museum" (Gemälde, Fotos), ins "Federico García Lorca-Museum" (Gemälde) oder in das "Manuel de Falla-Museum" (Kompositionen) umfassend informieren.

Eine Ausstellung der etwas anderen Art bietet der Park der Wissenschaften seinen hauptsächlich jungen Besuchern an. Kleine und große Kinder werden von den einfachen Experimenten aus Physik, Biologie, Mensch oder auch Universum gleichermaßen begeistert sein.

Sport / Natur / Outdoor
Auch die Aktiv-Urlauber sind in der Provinzhauptstadt mit ihren rund 240.000 Einwohnern gut aufgehoben. So kann beispielsweise das Gebirge "Sierra Nevada" erklommen oder für einen Tag im Schnee mit Ski und Rodel genutzt werden. Außerdem befindet sich dort ein sehenswerter Nationalpark mit mehr als 20 Bergen und imposanten Seen mit einer außergewöhnlichen Artenvielfalt. Mit dem PKW ist ferner ein Tagesausflug ans Mittelmeer kein Problem.

Unterkünfte
Neben den vor allem zentral gelegenen Hotels können in den Randgebieten auch viele private Unterkünfte mit familiärer Atmosphäre gebucht werden. In Sachen Ferienwohnungen Granada bzw. Ferienhäuser Granada ist vor allem im Frühling und im Herbst Hochsaison, weil die Sommer sehr heiß, die Winter in Andalusien aber extrem kalt werden können.