Länder Guide Pyrenäen

Die spanischen Pyrenäen bieten ihren Gästen ein unvergleichliches Naturerlebnis. Das Gebirge ist 430 km lang. Dabei wechseln sich hohe Felsen mit tiefen Schluchten ab. Auf den Bergen grünen Wiesen, die den Ziegen und Schafen als Nahrung dienen. Wundervoll gelegene Seen inmitten der faszinierenden Berglandschaft laden zu einem Ausflug ein. Aufmerksame Beobachter können bei einem Spaziergang oder einer Wanderung in den Pyrenäen heimische Tiere entdecken. Zu ihnen zählen unter anderem Braunbären und Gämsen.

Zwei Nationalparks in den Pyrenäen geben einen Einblick in die außergewöhnliche Vielfalt der Tiere und Pflanzen. Der Nationalpark Ordesa y Monte Perdido wurde im Jahr 1918 gegründet. Er liegt in der spanischen Provinz Huesca und gilt als der älteste Naturpark des spanischen Gebirges. Auf seinem ca. 15.600 ha großen Gebiet ist der Schmutzgeier beheimatet, der in vielen europäischen Gebieten bereits ausgestorben ist. In diesem Nationalpark liegt auch der zum UNESCO-Welterbe gehörende Berg Monte Perdido. Besonders reizvoll ist der Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici. Der aus dem Jahr 1955 stammende, ca. 14.120 ha große Park liegt in dem Gebiet Katalonien und besitzt mehr als 80 Seen.

Durch die Nationalparks führen unzählige Wanderwege, auf denen sich Naturliebhaber an der teilweise unberührten Natur der Pyrenäen erfreuen können. Durch das Gebirge führen zudem eine Vielzahl Fahrradwege, die in den Sommermonaten für Radausflüge und zum Mountainbiken geeignet sind. In den Gewässern des Gebirges werden Wassersportarten, wie z. B. Kajakfahrten und Rafting, angeboten. Badespaß können kleine und große Besucher in den Schwimmbädern der spanischen Ortschaften genießen. Wer es etwas anstrengender liebt, kann sich auf eine Klettertour oder zum Canyoning begeben. Diese werden von erfahrenen Führern angeboten, die überdies auf den Touren für die Sicherheit der Teilnehmer sorgen. In den Wintermonaten werden die Berge für Ski- und Snowboardabfahrten genutzt. Ist kein ausreichender Schnee vorhanden, werden die Pisten mit künstlichem Schnee präpariert.

Malerisch gelegene Ferienhäuser Pyrenäen finden sich in den Bergdörfern und Städten, die auf Grund ihrer alten Traditionen interessant sind. Von den Ferienwohnungen Pyrenäen lassen sich zudem Streifzüge zu den beeindruckenden Burgen des Gebirges unternehmen. In einigen Ortschaften sind auch Ausritte möglich.