Länder Guide Menorca

Die zweitgrößte Baleareninsel hat ihren ganz eigenen Charakter. Hier finden Sie intakter Natur, reizvollen Hügeln, eindrucksvollen Felsenriffen, weiten Pinienwäldern und tief ins Land reichenden fjordähnlichen Buchten, die oft nur mit dem Boot zu erreichen sind.

Viele Küstenabschnitte Menorcas sind wild und steil, ideal für Urlauber mit Entdeckerambitionen.

Auf Menorca findet man noch verschwiegene Buchten und kristallklares Wasser. Hier kann man noch Ferien ganz ohne Hektik machen.

Auf Menorca gibt es mehr als 15 Tauchcenter. Alte Schiffwracks und unzählige Höhlen gibt es im Wasser zu entdecken.

Die Insel mit dem besonderen Charme bietet aber auch archäologischen Stätten mit Funden, die bis zu 4000 Jahren alt sind. Es gibt über eintausend vorgeschichtliche Kulturdenkmäler - Steindörfer, Grabkammern in Form umgedrehter Boote "Navetas" und große, meist runde steinernde Türme "Talayots".

Auf Menorca findet man aber vor allem auch Orte und Städtchen, wo das Leben noch unbeschwert und beschaulich verläuft.

Ganz im Norden bei S'Albufera d'es Grau liegt ein einzigartiges, von der Unesco im 1993 ausgezeichnetes Biosphärenreservat. Mehr als 40 Prozent Menorcas stehen unter Natur- und Landschaftsschutz.