Länder Guide Ibiza

Die einstige Hippieinsel Ibiza ist mittlerweile ein Urlaubsparadies für alle Altersstufen. In den Nachtclubs und an den Stränden tobt das Leben. Auf der schönen Insel findet man aber auch friedliche Buchten für einen idealen Familienurlaub.

Ibiza bietet auch ein mildes Klima, zahlreiche Badebuchten, schöne Sandstrände und im Inselinneren eine hügelige/gebirgige Landschaft mit ziegelroter Erde, Olivenhainen und Pinienwälder. Die pinienbedeckten Hügel der Insel enden oft in schroffen Steilküsten und kleinen Buchten.

Im 1999 wurde Ibiza von Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Die Natur Ibizas hat die Auszeichnung vor allem für die Posidonia-Seegraswiesen erhalten.

An der Ostküste Ibizas gibt es etwa 20 gute Tauchgründe mit Unterwasserhöhlen, Wracks und Riffen, geschützt vor Nordwind und Strömung.

Sehenswürdigkeiten

  • Der historische Kern von Ibiza-Stadt, von den Einheimischen Eivissa genannt, im Hafenviertel La Penya geht es lebhaft zu, die Oberstadt wirkt aber verträumt mit engen Gassen und historischen Plätzen.
  • Die über 2000 Jahre alte Totenstadt auf dem Puig des Molins mit Tausenden von unterirdischen Grabgewölben.
  • Die Salzfelder von Las Salinas im Süden der Insel, im Sommer glitzern sie schneeweiß von Meeressalz, denn dann verdunstet das Wasser aus den Becken.